Grundschüler der vierten Klasse erleben einen spannenden Tag mit der Chemie

Anzeige
„Die Kunst der Chemie ist das Beobachten und zu beschreiben, nur so erhält man das richtige Ergebnis.“ So eröffnet Evelyn Meißner ihren Chemieschnuppernachmittag an der Realschule am Schloß Borbeck. Viertklässer aus ganz Essen konnten sich kürzlich von der Vielfalt der Naturwissenschaft verzaubern lassen.


Evelyn Meißner gestaltete in Kooperation mit ihren Schülern der neunten Klasse einen experimentalen Nachmittag für die Kids. Die fünfzehn „Chemieprofis“, wie die Lehrerin ihre Lehrlinge stolz bezeichnet, demonstrieren und konstruieren mit den Grundschulkindern der vierten Klasse gemeinsam einige Versuche.
Unter anderem stellten sie Elefantenzahnpasta und Pharaoschlangen oder Maulwurfshügel her. Zudem haben die „schnuppernden“ Kinder die Chance, durch Fühlen und Riechen von Dingen zu erraten, was es sein könnte.
„Wir erhoffen uns, dass die Kinder gut mitmachen und ebenso viel Spaß an der Chemie bekommen wie wir“, wünschen sich Justin Eickenscheidt, Richard Schluchtmann und Charlotte Timmer. Die drei Neuntklässler waren von Anfang an entzückt von der Chemie im Allgemeinen und den Experimenten im Speziellen - und würden dies gern weitervermitteln.

Der Nachmittag war ein voller Erfolg


Der Schnuppernachmittag an der Realschule am Schloß wird seit fünf Jahren veranstaltet und sei jedes mal ein Erfolg, versichert der stellvertretende Schulleiter Ulrich Sauerstein. Und tatsächlich ist das Feedback auch an diesem Tag durchweg positiv. Begeistert sind die jungen Forscher, die bald auf die weiterführende Schule wechseln, von den möglichen Explosionen, den verschiedenen Reaktionen und den netten Helfern.
„Ich habe alles verstanden, was wir gemacht haben und die Chemie gefällt mir sehr gut“, ist die zehnjährige Hayley von dem Unterricht begeistert. Nach diesem spannendem Tag zieht sie durchaus in Erwägung, auf die Schule am Schloß Borbeck zu wechseln. „Besonders beeindruckend fand ich meinen Maulwurfshügel, wie er aus dem nichts gekrochen ist“, so Hayley weiter.
Ebenfalls angetan war der zehnjährige Luca. Die Realschule am Schloß Borbeck „sei die beste Realschule, die es gäbe“, ist er voll des Lobes. „Ich hab zwar noch nicht sehr viel gelernt, hatte jedoch eine Menge Spaß. Ich glaube, um alles zu verstehen, muss ich einfach noch ein bisschen älter werden. Aber ich werde auf jeden Fall Chemie als Differenzierungsfach wählen!“, ist er sich schon jetzt sicher.
„Der Schnuppernachmittag ist uns gut gelungen“, ist Evelyn Meißner zufrieden. „Die Atmosphäre war entspannend und ausgelassen, die Kinder haben den Anschein gemacht, Spaß zu haben, und meine Schüler waren stets hilfsbereit und freundlich.“ Und der neunjährige Jeremy ergänzt: „Meine Erwartungen wurden komplett erfüllt und ich freue mich, bald neue Experimente mit Explosionen zu machen.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.