Marketingpreis legt noch mal einen Tacken zu

Anzeige

Aus dem kleinen Eigengewächs ist binnen weniger Jahre eine Institution geworden. Marketing-Club-Präsident Hans Piechatzek freute sich bei der Verleihung des „Tacken 2015“ über die deutlich gewachsene Akzeptanz des Preises.

In die Assindia Lounge im Stadion Essen hatte der Marketing Club Ruhr zur „Tacken-Gala“ geladen. In insgesamt drei Kategorien wurde der Effizienzpreis verliehen. Vor Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Kultur sowie den anwesenden Mitarbeitern der nominierten Agenturen und Unternehmen wurde die spannende Frage nach den Siegern 2015 gelüftet. „And the winner is ...“ hieß es somit gleich mehrfach.

Keine leichte Aufgabe für die Jury

„Die Jury“, so erklärte der Club-Präsident, habe in diesem Jahr eine besonders schwere Aufgabe zu bewältigen gehabt. Nicht nur aufgrund der zahlreichen Bewerbungen. Das konnte Richard Röhrhoff, Geschäftsführer des MC Ruhr und Vorsitzender der Tacken-Jury, nur bestätigen. „Die Unternehmen sind nicht vergleichbar und ebenso wenig die Märkte, in denen sie arbeiten.“
Dennoch standen am Ende eines gelungenen Abends die Sieger fest. In der Kategorie Agentur-Tacken konnte die auf Zollverein ansässige Agentur „Der frühe Vogel & Freunde“ das Rennen für sich entscheiden. Als Lohn für den gelungenen Rebranding Prozess, den „Der frühe Vogel“ für seinen Kunden Swepro auf den Weg gebracht hat.

"Wir haben Start-Ups und zwar verdammt gute"

Der Start-Up-Tacken ging in diesem Jahr an „Freds Bruder“. Das von Constanze Alef gegründete Unternehmen beeindruckte die Jury auch durch die Nachhaltigkeit seines Konzeptes. Laudator Richard Röhrhoff betonte: „Start-Ups bringen Innovation. Im Vergleich zu anderen Regionen haben wir im Ruhrgebiet weniger Gründungen. Doch die Geschichte von Freds Bruder macht Mut und zeigt, auch wir haben Start-Ups und zwar verdammt gute.“ Die Unternehmensgründerin verfolgte die Preisverleihung aus Hongkong, konnte nicht live in Essen dabei sein. Dafür verkündete die Vetriebs-Chefin: „Die Tacken-Tasche für die nächste Kollektion steht bereits.“

Unternehmens-Tacken für RWE Country

Den Tacken für die beste Marketing-Leistung von kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen konnte RWE Deutschland für sein Leuchtturmprojekt „RWE Country“ entgegennehmen. Laudatorin Jutta Kruft-Lohrengel, Präsidentin der IHK zu Essen, lobte: „Marketing beginnt dann, wenn es Unternehmen gelingt, den Markt zu erkennen. RWE ist dies gelungen.“

Kopf des Jahres macht auch noch Musik

„Kopf des Jahres“ ist in 2015 Dr. Reinhard Sprenger. Der studierte Wirtschaftswissenschaftler, Psychologe und Philosoph ist Autor, Managementberater und Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten. Im Gespräch mit Tacken-Moderator Benedikt Crisand legte der Träger des Sonderpreises den Zuhörern seine Pendeltheorie dar. „Es gibt Ausschläge zur einen Seite und solche zur anderen, in Richtung Globalisierung und lokales Engagement. Die Position dazwischen halte ich für nicht bedeutend.“ Anschließend stellte Sprengers Band ihr musikalisches Talent unter Beweis.

Fotos: Winfried Winkler

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.