Arbeitskreis Senioren lädt im September zur Infobörse in den Bahnhof

Anzeige
Die Bahnhofshalle ist am 9. September wieder Treffpunkt für interessierte Senioren. Bei der Infobörse, organisiert vom Arbeitskreis Senioren, gibt es Antworten auf viele Fragen rund ums Alter, Tipps zum Kontakteknüpfen und einen Wunschtisch. Dort werden Tipps und Anregungen der Besucher gesammelt. (Foto: Debus-Gohl)

Der Arbeitskreis Senioren Borbeck bündelt seine Kräfte und organisiert am Freitag, 9. September, den 10. Borbecker Informationstag für ältere Bürger und ihre Angehörigen. Die Veranstaltung findet wie immer im Bahnhof Borbeck statt.

Von 9.30 bis 12.30 Uhr geht es an diesem Tag um zentrale Fragen: Welche Hilfen gibt es bei Krankheit und Behinderung? Wie geht das mit der Pflegestufe? Die Besucher können sich über barrierefreie Wohnungen informieren und darüber, wer welche Kosten übernimmt. Auch Anregungen und Tipps, wo sich neue Kontakte im Stadtteil knüpfen lassen, sind im Bahnhof zu bekommen.
Die Veranstalter wissen: Viele Menschen der älteren Generation stehen diesen und ähnlichen Fragen oft sorgenvoll gegenüber. Das Wissen darüber, wo und wie es Hilfestellungen für einen lebenswerten Alltag gibt, entlastet und schafft Sicherheit und Zuversicht.
Mit im Boot sitzen am Veranstaltungstag im Stadtteil tätige Institutionen, Verbände, Vereine und Firmen, die Unterstützung geben können. Für Fragen und Informationen stehen am zweiten Freitag im September der Pflegestützpunkt der Stadt Essen, der AWO Kreisverband Essen, das Stadtteilservicebüro Neue Arbeit der Diakonie, die Hospizdienste Cosmas und Damian e.V. , und die Johanniter Unfallhilfe zur Verfügung. Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten - Buntstifte e.V., Haus-Notruf-Dienste, der ASB sowie das Evangelische Altenheim Bethesda, Haus St. Maria Immaculata, Seniorenstifte Contilia und das Christophorus Seniorenzentrum sind ebenfalls auf der langen Liste der Beteiligten zu finden. Über das Thema Opferschutz und Kriminalitätsvorbeugung informiert die Kriminalpolizei Essen. Auch der Seniorenbeauftragte des Bezirks Borbeck steht am Infotag als Gesprächspartner zur Verfügung.
Daneben besteht die Möglichkeit, einen Hörtest zu machen oder zum Beispiel den Blutdruck messen zu lassen. Der Verein Zug um Zug stellt ein Frühstück bereit. Und es gibt den Wunschtisch, an dem die Besucher ihre ganz persönlichen Wünsche und Ideen für ein Senioren freundliches Borbeck loswerden können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.