BoxTeam Essen - Neujahrsboxen 2017 in Marburg

Anzeige
  Essen: Don Bosco Boxclub | Gleich zu Beginn des Jahres wurde das Sportlerherz des BoxTeam Essen auf die Probe gestellt:
Die erste Veranstaltung 2017 war das Neujahrs-Boxturnier am 7. Januar im hessischen Marburg, ausgerichtet vom 1. BC Marburg.

Vier Borbecker Boxer, Kati, Zalgai, Mo und Baris, der hier sein Debüt als Wettkampfteilnehmer im Ring geben sollte, machten sich auf den langen Weg nach Marburg.

Leider stand das Wochenende unter keinem guten Stern - so wurde schon allerlei Verwirrung unter den Sportlern gestiftet, als die "endgültige" Teilnehmerliste buchstäblich in letzter Sekunde wieder und wieder umgeworfen und neu aufgestellt wurde - keine guten Voraussetzungen, sich auf seinen Kampf vorzubereiten, ein zeitnahes Aufwärmen war da unmöglich!

Alles in Allem hinterließ die gesamte Organisation der Veranstaltung einen eher chaotischen, halbherzigen Eindruck...ein wenig mehr Professionalität und Übersichtlichkeit hätte man sich als Teilnehmer da schon wünschen können!

Schließlich stellte sich auch noch heraus, dass Mos und Zalgais Gegner kurzfristig abgesprungen waren, so dass letztendlich nur Kati und Baris überhaupt zum Kämpfen in den Ring steigen konnten...

Immerhin war die recht kleine Halle, in der die Veranstaltung stattfand, durch die Teilnehmer, deren Angehörige und Begleiter sowie einigen Zuschauern gut gefüllt, etwa 150 Zuschauer verfolgten die Begegnungen im Ring.

Trotz dieser widrigen Umstände zeigten Baris, der mit seinen 10 Jahren zum ersten Mal fürs BoxTeam Essen in den Ring stieg, und die kampferprobte Kati hervorragende Leistungen, welche nicht nur bei ihren Gegnern, sondern auch deren Betreuern am Ring sowie dem Publikum positive Anerkennung fanden!

Während Kati im Ring souverän ihre Erfahrung und ihre Kontinuität unter Beweis stellte, fand unser "Frischling" Baris gleich von Anfang an den richtigen Takt, um sich auf die Technik seines Gegners einzustellen und diesem Runde um Runde gekonnt Paroli zu bieten!

Jedoch nützt alle Professionalität und Leistung nichts, wenn sich am Ende berechtigte Zweifel an der Neutralität der Bewertung auftun:
ein Kampf, der bis zum letzten Gong zumindest auf ein enges "Unentschieden" hinausläuft, dem Kämpfer hinterher aber mit einem grinsenden "Heimvorteil" seine Niederlage erklärt wird, hinterlässt schon einen faden Beigeschmack...

So musste unser Team vor Ort letztlich ohne Sieg heimkehren, 2 von 4 geplanten Kämpfen fanden gar nicht statt - die Begeisterung hielt sich verständlicherweise in Grenzen...

Allerdings wären das nicht unsere Kids, wären wir nicht das BoxTeam Essen, wenn wir uns von derlei Ereignissen aus der Bahn werfen oder gar demotivieren lassen würden!
Im Gegenteil, abgesehen von der Erleichterung zukünftiger Entscheidungen, an welchen Veranstaltungen man teilnimmt und welche man als uninteressant sausen lässt, sind unsere Kämpfer jetzt erst recht angespornt, ihre Qualitäten im Ring unter Beweis zu stellen!

Für Mo und Zalgai war das Wochenende recht entspannend, Kati hat ihren berechtigten Unmut über die Entscheidung schon wieder verdaut und lechzt nach neuen Herausforderungen, und Baris dürfte nach seinem ersten Wettkampf "Blut geleckt" haben und darauf erpicht sein, den Ringrichtern bei seinem nächsten Kampf die Entscheidung zu seinen Gunsten leicht zu machen :-)

"Erfolg heißt nicht unbedingt nur zu siegen, sondern sich nach einem Sturz aufzurappeln und noch härter zu kämpfen"

BoxTeam Essen - DAS ist ein Team!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.