Morgen steigt das Banner-Cup Finale an der Ardelhütte

Anzeige
Schon in der Vorrunde stimmte alles beim Banner-Cup 2013: Stimmung, Zuschauerresonanz und die gezeigten Leistungen auf dem Platz. (Foto: Roth)

Detlef Schliffke strahlt über das ganze Gesicht. Der Organisator des Borbecker Banner Cups und sein Team vom Ausschuss Freizeit und Breitensport im Kreis 13 sind rundum zufrieden. Schon vom ersten Tag an stimmte alles.

Das Zuschauerinteresse an der Ardelhütte war groß und auch schon in der Vorrunde ließen die Spiele nichts vermissen: Spannung, jede Menge Tore, Derbys und knappe Entscheidungen - alles war mit dabei. „Die Vereine werden bei ihren Spielen von zahlreichen Fans unterstützt“, freut sich Schliffke über die gute Stimmung während der Turniertage. Abend für Abend war die Anlage der SGS Essen an der Ardelhütte gut gefüllt - trotz der sommerlichen Hitze.
Dort findet am heutigen Samstag das große Banner-Cup-Finale statt. Das Spiel um den dritten Platz ist für 12.30 Uhr angesetzt. Das Finale startet um 16 Uhr. Bürgermeister Rudolf Jelinek führt an der Ardelhütte den Anstoß aus. Die Siegerehrung nimmt Axel Stauder vor, mit dabei die Silver Stars Cheerleader aus Oberhausen.
Die Pause zwischen den Partien ist mehr als gut gefüllt. Um 14.30 Uhr zeigen die Traditonsmannschaften von Rot-Weiss-Essen und Rot-Weiß Oberhausen, was sie am Ball noch so alles drauf haben.

Einlagespiel RWE gegen RWO

Große Namen laufen dann auf der Platzanlage in Schönebeck auf: Dieter Bast, Ingo Pickenäcker, Roman Geschlecht oder Stefan Lorenz streifendann noch einmal das Ticket des Essener Traditionsclubs über.
Detlef Schliffke ist stolz, in Sachen Einlagespiel in diesem Jahr einen echten Knaller gelandet zu haben. „Daran sieht man aber auch, welchen Stellenwert das Turnier hat. Nicht ohne Grund ist es eines der ältesten und traditionsreichsten in unserem Raum.“ In der Vorrunde setzten sich Adler Frintrop durch einen 4:1 Erfolg gegen Ballfreunde Bergeborbeck, SV Borbeck (4:3 nach Elfmeterschießen gegen Dellwig 10), der SC Frintrop durch das 3:0 über TuS 84/10 sowie der Vogelheimer SV (6:3 gegen RuWa Dellwig) durch.
Im Viertelfinale waren Adler Frintrop mit einem 6:1 Erfolg über Wacker Bergeborbeck, der SV Borbeck dank seines 4.2-Sieges über Eintracht Borbeck und der SV Vogelheim (5:1 gegen Gastgeber SGS Essen) erfolgreich. Sie schafften den Sprung ins Halbfinale. Dort hätte auch der SC Frintrop auflaufen sollen. Denn im Ortsderby gegen Union ging er mit 4:2 (nach Elfmeterschießen) als Sieger vom Platz. Aufgrund der langen Verletztenliste zog der Titelverteidiger allerdings zurück. Somit werden nach den Halbfinals am Freitag am heutigen Samstag SV Vogelheim, Adler Frintrop, SV Borbeck und Union Frintrop die ersten vier Plätze unter sich ausmachen.
Der Eintritt kostet auch am Finaltag 4 Euro (Vollzahler), 2 Euro (ermäßigt).
Christa Herlinger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.