Sportabzeichen mit Spaß

Anzeige
Klaus Diekmann (l.) übernimmt das Aufwärmtraining. Zehn Teilnehmer legten am vergangenen Freitag das Sportabzeichen auf der Anlage der SGS Schönebeck an der Ardelhütte ab. Fotos: Gohl
 
Bianka Speh und ihr Vater Helmut Junge sind ein gut eingespieltes Team, wenn es um das Sportabzeichen geht.

"Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt", das wusste schon der griechische Dichter Hesiod im 7. Jahrhundert vor Christus. Und spätestens beim 3.000 Meter Lauf für das Deutsche Sportabzeichen, das am Freitag zehn Teilnehmer auf der Sportanlage an der Ardelhütte ablegten, bestätigte sich der Wahrheitsgehalt der Aussage.

Die Sportgemeinschaft Essen-Schönebeck ist einer von knapp 30 Essener Vereinen, die regelmäßig willige Sportler dabei unterstützen, das Sportabzeichen abzulegen. In den Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination stehen verschiedene Sportarten zur Auswahl. Jeder kann sich, seinen Stärken oder Vorlieben gemäß, die passende aussuchen. Schwimmen ergänzt die Palette der vier Disziplinen.
Bevor aber Medizinbälle geworfen, Weit- und Hochsprung absolviert oder Sprintstrecken angegangen werden, sorgt Sportabzeichen-Prüfer Klaus Diekmann erstmal für das nötige Aufwärmtraining.
15 Minuten Dehn- und Streckübungen stehen auf dem Plan. Darunter so spaßige Aufgaben wie das Pflücken von 100 Euroscheinen aus der Luft. Sie alle haben das Ziel, Muskeln, Sehnen und Knochen der Teilnehmer auf die Herausforderungen der zu absolvierenden Leichtathletik-Sportarten einzustimmen. "Und sie machen zudem jede Menge Spaß“, wie Bianka Speh anmerkt.

Zum elften Mal

Die 46-jährige Borbeckerin legt das Sportabzeichen bereits zum elften Mal in Folge ab. „Und immer das Goldene“, schmunzelt sie. Begleitet wird sie von ihrem 73-jährigen Vater, der aus persönlichem Ansporn mitmacht und dabei auch das Bonusprogramm seiner Krankenkasse fest im Blick hat.
Aufgeteilt nach Alter und Geschlecht haben die Teilnehmer je nach Leistungsstand die Möglichkeit, das Bronze-, Silber- oder Goldabzeichen zu erreichen.
„Im Laufe der Jahre haben sich meine gewählten Disziplinen etwas verändert“, erzählt Speh. Zu Beginn ihrer Sportabzeichen-Karriere stand Weitsprung ganz hoch oben im Ranking. "Jetzt schaffe ich das nicht mehr und habe mich daher für den Stand-Weitsprung entschieden.“
Auch dafür ist in ihrer Altersgruppe immerhin noch eine Weite von mindestens 1,60 Metern notwendig. Für Bianka Speh aber kein Problem. Ihre 1,84 Meter reichen locker für die notwendige Punktzahl.
Eine Prämie bekommen die drei Vereine in Essen, die innerhalb eines Jahres die meisten Sportabzeichen abnehmen, und „es gibt eine gesunde, positive Rivalität zwischen den Steelensern, den Werdenern und uns Schönebeckern“, freut sich Klaus Diekmann, Mitglied des Aufsichtsrates des Vereins. Im letzten Jahr haben die Schönebecker den 2. Platz in der Wertung belegt, „zwischen 300 und 400 Teilnehmer sind es jedes Jahr, die wir zusammen bekommen“, berichtet Diekmann stolz.
Da haben die acht ehrenamtlichen Sportabzeichen-Prüfer gut zu tun, aber unter dem Motto "Wir sind nicht die Schönsten, auch nicht die Schnellsten, aber die Lustigsten" vermitteln sie gerne den Leitsatz des Deutschen Sportabzeichens:
"Mach es regelmäßig! Mach es richtig! Mach es mit Maß!
Mach es mit Spaß! Mach es einfach - das Sportabzeichen!"
„Wir begleiten die Sportler, beispielsweise bei Laufschwierigkeiten, bieten Lösungen an und unterstützen beim Üben, bis es dann klappt mit dem Abzeichen“, erklärt Diekmann.

Ein tolles Gefühl!

Etwas für den Verein zu tun, in dem beide Söhne Fußball spielen, war auch Anlass, für Bianka Speh es einmal mit dem Sportabzeichen zu probieren. Und sie ist dabei geblieben: „Für mich ist es jedes Jahr eine Bestätigung meiner Fitness und es ist immer wieder ein tolles Gefühl, wenn es klappt“, freut sie sich und stellt sich zum Hochsprung an. Und geklappt hat es auch in diesem Jahr wieder mit dem Deutschen Sportabzeichen in Gold!
Nähere Infos zum Thema Sportabzeichen gibt's auf www.sg-schoenebeck.de/abteilungen/leichtathletik/sportabzeichen.html oder auf http://www.deutsches-sportabzeichen.de.

Text: Doris Brändlein
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.