Test endet für die SGS Essen unentschieden

Anzeige
Linda Dallmann
Essen: Schönebeck |

Weil die Frauen-Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation ran muss, legt die Allianz Frauen-Bundesliga an diesem Wochenende eine Spielpause ein, die wiederum die SGS Essen für einen Test gegen den FC Zwolle nutzte. Auf der Helmut-Rahn-Sportanlage in der Ruhrstadt trennten sich die beiden Erstligisten 2:2 (1:0).

Das Team von Trainer Markus Högner übernahm von Beginn an die Initiative und kam in der 15. Spielminute durch eine schnelle Kombination zwischen Ina Lehmann und Madeline Gier zu ihrer ersten Großchance. Allerdings kratzte eine Abwehrspielerin von Zwolle die Lederkugel so gerade noch von der Torlinie. Essen blieb weiter am Drücker und hatte nicht nur optisch die Partie im Griff. Ein 18-Meter Schuss von Kirsten Nesse kann die Zwolle-Torfrau noch so gerade parieren aber dem anschließenden Nachschuss von Isabel Hochstein fehlte es an Präzision.
Für ein erstes Ausrufezeichen sorgte Essens jüngste Spielerin im Kader. Die gut aufgelegte Franziska Wenzel schnappt sich einen schlampig gespielten Abstoß, läuft auf die Torfrau zu und schiebt die Kugel lässig rechts unten zum 1:0 flach ein (35.). Nach der verdienten Führung sahen die Zuschauer dann noch zwei gute Tormöglichkeiten für Charline Hartmann (38.) und Sarah Freutel (42.).

In der zweiten Spielhälfte bestimmten wiederum die Schönebeckerinnen das Spielgeschehen. Und es dauerte auch nicht lange da erzielte Linda Dallmann aus zentraler Position die Essener 2:0-Führung (53.).
Nur zwei Zeigerumdrehungen später setzte die schnelle Freutel mit einer präzisen Flanke von der rechten Seite wieder Dallmann in Szene, deren Weiterleitung des Spielgeräts allerdings das leere Tor knapp verfehlte.
Wie aus dem Nichts dann der Anschlusstreffer der Niederländischen Gäste. Eine Flanke von rechts geht aus 25 Metern gegen den Innenpfosten, prallt von dort gegen die am Boden liegende Lena Pauels und rollt dann über die Linie (69.).
Essen weiterhin mit vielen Ballkontakten aber Zwolle leistete jetzt mehr Gegenwehr und versuchte mit schnellen Kontern der SGS den Schneid abzukaufen.
Mit einem Lupfer aus dem Mittelfeld heraus über die Essener Abwehrkette hinweg leitete Zwolle dann den glücklichen Ausgleich ein. Für die Gästeangreiferin war es dann keine große Mühe mehr den Ball unbedrängt aus 14 Metern einzuschieben.

SGS Essen - Aufstellung:
Strüngmann (46. Pauels) - Freutel, Hochstein, Ostermeier (46. Martini), Ioannidou, Lehmann (46. Gidion), Wenzel, Nesse, Gier (46. Schüller), Hartmann (46. Dallmann), Sahlmann (46. Klasen)

Zuschauer: 75

©SGS-Bericht
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.