Tagesbruch in Kirchfeldstraße (Aktualisierung, 1. Sept.)

Anzeige
Auf dem rechtsseitigem Fußweg auf der Kirchfeldstraße zwischen Corneliusstraße und Graf-Zeppelin-Straße brach der Fußweg ein.

Kettwig. Die Regenfälle der vergangenen Wochen leisteten im Untergrund der Kirchfeldstraßen-Fußweges ganze Arbeit. Auf einer Fläche von rund einem Quadratmeter brach der Fußweg ein.

Ein Fußgänger entdeckte das kleine Loch am Donnerstagmorgen. Unverzüglich informierte er die Behörden. Kurz nach der Polizei rückte ein Team der Stadtwerke an. „Nein, ein Wasserrohrbruch liegt nicht vor“, erklärte ein Mitarbeiter vor Ort. Zuvor hatten er und sein Kollege die Wasserleitung direkt vor dem Eingang eines Hauses kontrolliert.
„Es wird wohl der Regen der vergangenen Wochen gewesen sein“, vermutet der zweite Mann des Teams. Rund ein Kubikmeter Sand und Erde seien weggespült und im Untergrund verschwunden.
Das passiere öfters. Manchmal seien die Gängen von Ratten daran schuld.
„Wir haben das Tiefbauamt schon infomiert. Die werden den Fußweg dann ordnungsgemäß absperren und den Fußweg dann wieder reparieren“, fährt der Stadtwerkemann fort. Wenig später ist klar: Auch der Abwasserkanal hat nichts mit der Senkung zu tun.
„Wir können derzeit den Grund für die Sackung nicht nennen“, erklärte ein Sprecher der Stadt Essen. Auch zum Zeitplan und den Kosten der Reparatur konnte der Sprecher bis Redaktionsschluss nichts sagen.


"Die Schadenstelle wurde sofort am 27.08.2015 durch den Regiedienst der Stadt Essen instand gesetzt", teilt die Stadtverwaltung mit. "Es handelte sich vermutlich um einen Hohlraum, der durch Tiere verursacht wurde", heißt es weiter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.