Essen-Kettwig - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Die Boye, der einstige Abwasserkanal kann bald wieder in Gänze wieder durch die Flache Landschaft mäandrieren.

Das Ende einer Köttelbecke
Renaturierung der Boye schreitet voran

Die 2018 von der Emschergenossenschaft begonnene Renaturierung der Boye kann voraussichtlich im Sommer nächsten Jahres abgeschlossen werden. Rund zwei Drittel des 7,6 Kilometer langen Flusses konnten bereits naturnah umgestaltet werden. Die Natur erobert sich den Fluss zurück. Flora und Fauna erholen sich von den Strapazen der Industrialisierung Fischreiher lauern der Emscher-Groppe auf, einem Fisch, der nur im Oberlauf der Boye überlebt hat und sich nun wieder in den Emscher-Gewässern...

  • Essen
  • 15.04.22
13 Bilder

Frühjahrswanderung
Der Lauftreff Kettwig startet in den Frühling

Am Sonntag, den 27. März 2022 trafen sich einige Aktive des Lauftreff Kettwig 2000 zur traditionellen Frühjahrswanderung. Der Weg führte in diesem Jahr von Kettwig vor der Brücke durch den Landsberger Schlosspark, in welchem die Wanderer an den schönen Frühlingsblumen erfreuen konnten. Weiter ging es durch den Landsberger- und den Höseler Wald zum S-Bahnhof Hösel. Auf dem Parkplatz wartete – wie bei jeder Wanderung – ein Imbiss auf die Wanderer. Bei kühlem Bier und Sekt, selbstgebackenem Brot...

  • Essen-Kettwig
  • 31.03.22
20 Bilder

Anti-Depri-Spaziergänge H E I M A T Ruhrgebiet
SOMMERLICHES KETTWIG=Essens´SÜDEN ♥♥♥

RÜCKBLICKE...AUGUST: ESSEN- HEIMAT- Erinnerungen an kleine Pandemie-Sommer- und auch Herbst-Urlaube WIR BLEIBEN ZUHAUSE!Ich schaue einfach mal´ ob ich alle meine noch gespeicherten Text-Ideen, zumindest EINIGE davon, sooo langsam mal´eingestellt bekomme,  befürchte aber, das wird dieses Jahr nix´ mehr!?! Kurz nach der fürchterlichen FLUT´ im Juli, besuchte ich den Stadtteil Essen-KETTWIG... Einfach so, und über das dort Gesehene, Empfundene hatte ich bereits ein klein wenig    H I E R  in einem...

  • Essen-Kettwig
  • 30.12.21
  • 7
  • 6
14 Bilder

Marderkot mit Katzenkot verwechselt!
Nachbarskatzen werden immer wieder "zu Untrecht" beschuldigt!

Leider...kommt es immer wieder mal vor, das Nachbarn sich darüber beschweren, dass des Nachbars Katzen ihre Hinterlassenschaften "angeblich" auf ihre Terrassen und Wege machen. Dieses Mal bin ich auch betroffen. Aus diesem aktuellen Anlass schreibe ich hier und möchte zu einem besseren Verständnis und zur Aufklärung beitragen. Katzen sind reinliche Tiere und machen grundsätzlich nicht auf freie Flächen. Sie müssen ihren Kot vergraben. Erstens um mögliche "Feinde" nicht auf ihre Spur zu bringen...

  • Essen-Kettwig
  • 17.11.21
  • 1
auf dem Leinpfad, RichTung Essen-Kettwig
10 Bilder

JAHRESZEITEN in der HEIMAT ESSEN+Ruhrgebiet+Umgebung
soviel Vitamin D an der Ruhr (-Mauer)

ESSEN-KETTWIG HEIMAT ist soooo´ schön und, tut soooo´ gut! ... Spaziergänge im Herbst zu genießen zum Beispiel auch an der Ruhr, wie hier in Essen auf dem Leinpfad, sind gewiss für jede Seele entspannender, wohltuender Balsam... und das ist manchesmal sogar vollkommen unabhängig davon, ob man einen stressigen, nervenaufreibenden oder gar nahezu krankmachenden Job´ hat oder eben weniger oder gar nicht ... Es ist mitunter auch einfach nur schön, wie und wo und wodurch uns die SONNE immer wieder...

  • Essen-Kettwig
  • 31.10.21
  • 21
  • 8
 Herr Czarnowski und Herr Wennmann präsentieren stolz ihre selbstgebauten Vogelhäuser.
4 Bilder

Unterschlupf für gefiederte Wintergäste
Bewohner des Hauses St. Maria Immaculata haben Futterstellen und Vogelhäuser gebaut

Der Herbst ist da und die kalten Temperaturen halten Einzug. Passend zur herrschenden Jahreszeit haben die Bewohner des Hauses St. Maria Immaculata Futterstellen und Vogelhäuser als Unterschlupf für die gefiederten Wintergäste gebaut. Diese können in der dunklen Jahreszeit, in der das natürliche Nahrungsangebot für die Vögel knapp wird, zusätzlich als Futterhaus, oder aber auch im Frühjahr als Nistkasten verwendet werden. Bewohner des Hauses St. Maria Immaculata sind handwerklich sehr begabt....

  • Essen-Borbeck
  • 01.10.21
  • 2

Garten-Sonntag an jedem Dritten im Monat
Freizeit im Garten

Ankündigung: GARTEN-SONNTAG an jedem Dritten im Monat Freizeit im Garten Zeit: Sonntag, 19. September 2021, 11.00-12.30 Uhr Ort: Mustergartenanlage im Grugapark, Treffpunkt „Eingang Mustergärten“ Kosten: 10,00 Euro / Pers. (inkl. Getränke, ohne Parkeintritt), 2. Begleitperson 5,00 Euro. An diesem 3. Sonntag im Monat führt Christoph Beckmann die Gäste zu einem inspirierenden Thema durch die Mustergärten: Welche Freizeitmöglichkeiten lassen sich in einem Garten realisieren? Gelingt eine...

  • Essen-Kettwig
  • 15.09.21

Danke allen Helfern
Jahrhunderthochwasser in Kettwig an der Ruhr

Danke allen Helfern, die unermüdlich und oft bis zur völligen Erschöpfung hier in Kettwig an der Ruhr für den Erhalt unseres Dorfes kämpfen. Alle Kettwiger Dorfbewohner stehen fest zusammen und geben nicht auf. Jeder packt an. Viele arbeiten an den Brennpunkten, andere backen Kuchen, kochen und braten oder halten die Versorgung aller aufrecht. Hier die Facebook Gruppe unseres Ortes wird ständig aktualisiert. Die meisten haben in der letzten Nacht kaum geschlafen. Auch denjenigen, die nicht in...

  • Essen-Kettwig
  • 16.07.21
Bienentag 2021: Bepflanzung an der Geschäftsstelle der Kath. Pflegehilfe in Steele mit insektenfreundlichem Zwergflieder.
2 Bilder

Essen - Katholische Pflegehilfe setzt sich für Insekten ein
Am 20. Mai ist Weltbienentag

Katholische Pflegehilfe engagiert sich für den Umweltschutz Vor drei Jahren hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen erstmals den Weltbienentag am 20. Mai ausgerufen. An dem Tag, der auf den Geburtstag des slowenischen Pioniers der modernen Imkerei, Anton Janscha, zurückgeht, wird weltweit der Bedeutung der Bienen für die ökologische Vielfalt gedacht und ihr notwendiger Schutz durch eine Vielzahl von Aktionen zum Ausdruck gebracht. Wasser-, Papier- und Energieverbrauch deutlich...

  • Essen
  • 19.05.21
  • 1
  • 1
Absterbende Bäume stellen ein Sicherheitsrisiko dar und müssen ebenfalls gefällt werden.

Essen - Erforderliche Maßnahmen von Grün und Gruga Essen
Fällung von Risikobäumen

Maßnahmen von Grün und Gruga Essen zum Schutz der Bürger Bäume im Straßenraum unserer Stadt erfüllen wichtige ökologische Funktionen und verbessern unser Stadtklima. Von Bäumen können aber auch Gefahren ausgehen. Um diese abzuwehren, werden städtische Bäume regelmäßig kontrolliert. Werden dann potenzielle Gefahren festgestellt, können Pflegearbeiten erforderlich werden. Diese dienen der Erhaltung eines langfristig sicheren Baumbestandes in Essen. In manchen Fällen können aber selbst...

  • Essen
  • 15.04.21
  • 2
4 Bilder

So verzaubert die Kirschblüte Besucher in Kettwig

Sie sorgen aktuell für rosafarbene Oasen in Stadt und Land und natürlich in Kettwig am Mühlengraben – die Kirschblüten! Ich könnte sie stundenlang anschauen, denn sie vermitteln Frühling und Leichtigkeit. Und natürlich ist auch die Farbe ein Hingucker für sich und das auch hier am Mühlengraben in Kettwig. Da möchte man am liebsten sofort Platz nehmen, ein Stück Torte essen und den Rest des Tages entspannt inmitten dieser Blütenpracht verbringen…

  • Essen-Kettwig
  • 28.03.21
  • 1
  • 1
In Essen leben heute noch zwölf verschiedene Amphibienarten. Dazu zählen sowohl noch relativ häufig vorkommende Arten wie Erdkröte, Grasfrosch, Teich- und Bergmolch als auch seltenere Arten wie Geburtshelferkröte, Kammmolch und Kreuzkröte.

Autofahrer sollten rücksichtsvoll fahren
Kröten und Co. gehen auf Wanderung

In diesen Tagen brechen wieder zahlreiche Amphibien auf, um aus den Winterquartieren zu ihren Laichgewässern (Tümpel, Teiche, Weiher, Pfützen, Wagenspuren) zu wandern. Dabei müssen an einigen Stellen im Stadtgebiet Straßen überquert werden - eine große Gefahr für die Tiere. Besondere Orte sind solche, an denen unter Zuhilfenahme mobiler Fangzäune Mitglieder des Naturschutzbundes Ruhr und engagierte Bürger die Tiere einsammeln und über die Straße tragen, damit die Amphibien sicher zu ihren...

  • Essen
  • 01.03.21
Regelmäßig muss Grün und Gruga "Risikobäume" fällen.

Grün und Gruga Essen setzt Maßnahmen zum Schutz der Bürger um
Fällung von Risikobäumen im Bezirk IX

Bäume im Straßenraum unserer Stadt erfüllen wichtige ökologische Funktionen und verbessern das Stadtklima. Von ihnen können aber auch Gefahren ausgehen. Um diese abzuwehren, werden städtische Bäume regelmäßig kontrolliert. Dabei unterscheidet die Stadt zwischen Risikobäumen mit unterschiedlicher Dringlichkeit: Von Bäumen mit Priorität 1 geht eine akute Gefahr aus, sodass sie sofort gefällt werden müssen. In ganz Essen werden 37 Bäume gefälltZum Schutz der Bürgerinnen und Bürger müssen auch...

  • Essen-Kettwig
  • 06.11.20
Das Regenüberlaufbecken Tannenhof im Wolfsbachtal wurde vollständig zurückgebaut. Auf der Fläche kann sich wieder ein Wald entwickeln. Foto: Ruhrverband
2 Bilder

Ruhrverband beseitigt Regenüberlaufbecken
Mehr Natur im Wolfsbachtal

Weil die Stadtwerke Essen die Abwassersammlung im Wolfsbachtal neu geordnet haben, konnte der Ruhrverband das nicht mehr benötigte Regenüberlaufbecken Tannenhof im Einzugsgebiet der Kläranlage Kettwig außer Betrieb nehmen. Das Becken wurde im Oktober komplett zurückgebaut, auf der freiwerdenden Fläche von rund 1.300 Quadratmetern Größe kann sich wieder ein Wald entwickeln. Die Stadtwerke haben in rund zweieinhalb Jahren Bauzeit einen neuen Abwasserkanal durch das Wolfsbachtal verlegt, der den...

  • Essen-Kettwig
  • 22.10.20
3 Bilder

Weberbrunnen in Kettwig

Seit 1992 erinnert der Weberbrunnen an eine Epoche, die Handwerk, Industrie und Handel Kettwigs über Jahrhunderte entscheidend prägte, mit der Schließung der Scheidtschen Kammgarnspinnerei 1975 aber unwiederbringlich endete.

  • Essen-Kettwig
  • 22.09.20
5 Bilder

Eisenbahnbrücke in Essen-Kettwig

Am Ende des Stausees führt die Eisenbahnbrücke über die Ruhr. Die erste Strecke über diese Brücke wurde 1872 von der Bergisch-Märkischen Eisenbahngesellschaft eröffnet.

  • Essen-Kettwig
  • 14.09.20
Kräuterpädagogin Iris Rausch in ihrem Garten an der Ruhrtalstraße.
Foto: Henschke
6 Bilder

Iris Rausch und ihr idyllisches Gartenparadies
Wildkräuterdelikatessen

Iris Rausch lädt ein in ihren 1.200 Quadratmeter großen Wildkräutergarten an der Ruhrtalstraße zwischen Kettwig und Werden. Dort kann man etwas lernen über Rohstoffe und Produkte, wie zum Beispiel ihre Wildkräuterdelikatessen. Von der Straße aus kaum zu erkennen, öffnet sich bis hin zu den Bahngleisen ein bezaubernder Garten mit verwunschenen Winkeln, mit Platz für Kinderlachen, für beschauliche Stunden, für ungetrübtes Naturerlebnis. Und für ganz viel Arbeit. Als die diplomierte...

  • Essen-Kettwig
  • 06.09.20
  • 1
  • 1

Über nützliche und weniger nützliche Garten-Geräte
Nicht nur für die Kanten

Es gibt ja Garten-Geräte, die - einmal angeschafft - ein trauriges Dasein fristen, da sie nur einmalig zum Einsatz kommen. Eine Unkraut-Fugenbürste ist so ein Teil oder auch eine Teleskop-Heckenschere. Zwar vom Prinzip eine schlaue Idee, aber in der Anwendung dann doch etwas mühsam oder unhandlich. Ganz im Gegensatz dazu kommt der Akku-Rasentrimmer ziemlich häufig zum Einsatz, weil er so schön flexibel und vielseitig genutzt werden kann. Obwohl ja der Name etwas irritiert: Wer möchte schon...

  • Essen-West
  • 25.07.20
  • 2
  • 1

Hinweistafeln für den Kettwiger Panoramasteig aufgestellt
Wanderungen nach Plan

Der auf Anregung des damaligen Bezirksbürgermeisters Michael Bonmann angelegte Kettwiger Panoramasteig ist offiziell eröffnet. Zur besseren Orientierung errichtet die zuständige Essen Marketing GmbH zwei Hinweistafeln. Im Bereich der Vorplätze der S-Bahnhöfe Werden und Kettwig werden diese Übersichtstafeln stehen. Die Bezirksvertretung IX stimmte einer Sondernutzungserlaubnis zur Aufstellung der Tafeln zu. Bezirksbürgermeister Benjamin Brenk konnte sich nun mit seinem Vorgänger vor Ort in...

  • Essen-Kettwig
  • 23.07.20
Wer schenkt dem süßen Lobo ein liebevolles, ruhiges Zuhause?   Foto: Tierheim Essen

Zuhause gesucht: Der süße Lobo wünscht sich ein ruhiges Leben

Lobo (12) ist auf seine alten Tage noch im Tierheim gelandet. Sein Frauchen hatte aufgrund von Trennung und Arbeitsplatzwechsel leider keine Zeit mehr für ihn. Und acht Stunden alleine bleiben – das ist einfach nichts für Lobo. Lobo leidet sehr im Tierheim Im Tierheim sind zwar alle sehr nett zu dem Rüden und er wird und gut versorgt, aber er leidet dort sehr und weint die ganze Zeit. Deswegen darf er tagsüber auch ins Tierheim-Büro, dort fühlt er sich einigermaßen wohl. Trotzdem wünscht sich...

  • Essen-Ruhr
  • 18.07.20

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.