Blau-Weiß Mintard mit zwei Gesichtern! Dem FSV Kettwig klebt das Pech an den Stiefeln / Mintarder Reserve bestreitet heute ein Nachholspiel in Frillendorf

Anzeige
Der FSV Kettwig empfängt am kommenden Sonntag den direkten Verfolger SF Niederwenigern II.

Die DJK Mintard spiegelte ein wenig das wechselhafte Osterwetter wider: einmal hui, dann plötzlich pfui! Dem FSV Kettwig dagegen klebte das Pech am Stiefel.

DJK Mintard gegen Dostlukspor Bottrop 7:1

Mit einem lupenreinen Hattrick zur 3:0-Pausenführung stellte Marco Brings die Weichen auf Sieg. Nachdem die Gäste überraschend auf 1:3 verkürzten, stellte Marco Langer mit einem sehenswerten Heber den alten Vier-Tore-Vorsprung wieder her. Die weiteren Treffer erzielten Marco Brings (2) und Marvin Robert.

SV Schonnebeck II gegen DJK Mintard 2:1

In Schonnebeck, der alten Wirkungsstätte von DJK-Coach Marco Guglielmi, zeigten die Mintarder am Ostermontag eine ihrer schwächsten Saisonleistungen. Gut fünf Minuten waren in der ersten Hälfte noch zu spielen, als die Mintarder Abseitsfalle nicht zuschnappte und die Gastgeber in Führung gingen.
In der zweiten Hälfte ging Timo Müller im Strafraum zu ungestüm zur Sache – den fälligen Elfmeter nutzten die Gastgeber zum 2:0. Der DJK gelang nur noch der 1:2-Anschlusstreffer durch Lierhaus.

FSV Kettwig gegen SuS Niederbonsfeld 0:0

Achim Heymanns raufte sich die Haare: Sein Team vergab reihenweise beste Torchancen und scheiterte an den eigenen Nerven oder am gut aufgelegten Schlussmann der Gäste.
Nach der Pause wurde es noch einseitiger, Niederbonsfeld stand tief und die Kettwiger versuchten, das Bollwerk zu erstürmen. Nach einer Ecke köpfte Yassin Ghal-Lass den Ball platziert, doch wieder konnte der Torwart das Gegentor verhindern. Evangelos Petridis und Johannes Flatow ließen gute Chancen liegen. Gleich zweimal wehrte Niederbonsfeld den Ball auf der Torlinie ab und durfte sich so über den glücklichen Punktgewinn freuen.
Am Sonntag empfängt der FSV den direkten Verfolger, die Reserve des Landesligisten Niederwenigen auf dem Sportplatz an der Ruhrtalstraße.

SV Burgaltendorf III gegen DJK Mintard II 1:3

Von Anfang an war die DJK-Reserve das bessere Team und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Schnell erzielte David Lüttenberg, nach feiner Einzelleistung durch Marvin Mathis, die Führung, die Torjäger Enes Tas mit zwei Treffern auf 3:0 ausbaute. Der Anschlusstreffer zum 1:3 war nur noch eine kleine Korrektur des Ergebnisses. Gegen Burgaltendorf spielten, direkt von Beginn an, erstmalig die beiden A-Jugendlichen Luca Gysbers und David Lüttenberg. Trainer KD Wurbs war voll des Lobes: „Beide boten eine hervorragende Leistung und werden Mintard noch viel Freude bereiten!“
Bereits heute Abend können die Mintarder in einem Nachholspiel den Vorsprung auf den Vierten Kupferdreh auf vier Punkte ausbauen.

FSV Kettwig II gegen SuS Niederbonsfeld II 1:1

Kettwigs Goalgetter Jannik Schliephake lief alleine aufs Tor zu, scheiterte jedoch am Schlussmann der Gäste. Fast im Gegenzug kam Niederbonsfeld zur Führung, die Raphael Au in der 79. Minute durch ein sehenswertes Kopfballtor ausglich.

So rollt das Leder:


Mittwoch, 8. April
ESV Frillendorf gegen DJK Mintard II, 19 Uhr, Hubertstraße.


Sonntag, 12. April
DJK Mintard I gegen VfB Frohnhausen, 15 Uhr, Durch die Aue.
FSV Kettwig I gegen SF Niederwenigern II, 15 Uhr, Ruhrtalstraße.
SpVgg Steele II gegen DJK Mintard II, 11 Uhr, Langmannskamp.
FSV Kettwig II gegen Winfried Kray, 12.30 Uhr, Ruhrtalstraße.
Teutonia Überruhr III gegen FC Kettwig 08, 13 Uhr, Mentingsbank.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.