Dritter FC-Sieg in Serie / Während die Kettwiger ihren dritten Sieg in Folge feiern, schwächelt Mintard

Anzeige
 

Die ersatzgeschwächte DJK Mintard unterlag gleich zweimal, während der FSV Kettwig erneut gegen ein Spitzenteam punktete. Der FC Kettwig siegte zum dritten Mal in Folge.

Bezirksliga

DJK Mintard - SuS Haarzopf 1:2
SuS Haarzopf verlegte sich im Nachholspiel auf konsequente Defensivarbeit – jagte das Leder immer wieder aus der Gefahrenzone. Das war nicht schön anzusehen, aber höchst effektiv. Das Spiel begann mit einer eiskalten Dusche für die Mintarder. Ein schlecht ausgeführter Angriffsversuch der Mintarder zog einen Haarzopfer Konter nach sich. Dieser wurde in letzter Sekunde vom starken Max Stundner geblockt. Der anschließende Eckball wurde aber zum 0:1 versenkt. Die tief stehenden Gäste machten es den Mintarder Offensivkräften schwer, ein Schuss von Spielführer Marvin Robert verfehlte aus 22 Metern nur knapp sein Ziel. Mintard fand zunächst keine Mittel, doch als bei den Gästen bereits nach 40 Minuten die Kräfte nachließen, kam Torjäger Mathias Lierhaus zu Chancen.
Nach dem Seitenwechsel standen die Gäste noch defensiver, doch Lierhaus schob den Ball am Tor vorbei (48.). In der 55. Minute drosch Lukas Grötecke den Ball aus 25 Metern zum 1:1 ins Tor. Die DJK drückte zwar auf den Führungstreffer, da Haarzopf nichts mehr für das Spiel tat und mit dem einen Punkt zufrieden schien. Doch in der 90. Minute folgte lähmendes Entsetzen: Niko Krause lief alleine auf den Haarzopfer Keeper zu, dieser reagierte glänzend und leitete einen Konter ein, der zum 1:2 führte.

VfB Frohnhausen - DJK Mintard 1:0
Mit dem letztem Aufgebot hielt Mintard bis zur 73. Minute ein torloses Unentschieden, doch ein Abwehrschnitzer entschied die Partie für den Tabellenführer. Jetzt muss sich die DJK nach unten orientieren, da das junge Team von Trainer Marco Guglielmi noch zu viel Lehrgeld zahlt.

FC Kettwig 08 - SG Altenessen 2:1
Der dritte Sieg in Serie tat so richtig gut, war aber ein hartes Stück Arbeit. Der Tabellenletzte trat selbstbewusst auf, und mit dem Pausenpfiff brachte Falk Romberg die Gastgeber in Führung. 25 Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als der Gast ausgleichen konnte. Jetzt wurde gewechselt, Wolfgang Dymala ersetzte Serdar Dedemen. Dann war Goalgetter Markus Dymala zur Stelle, sein 2:1 in der 78. Minute ließ die FC-Fans wieder auf einen Sieg hoffen. Dann durfte der Spielertrainer ausruhen, für ihn kam Stephan Engels, Worya Salim machte für Lars Ramrath Platz. Fast schon „Routine“ war die nun schon dritte gelb-rote Karte, die sich Kevin Voß in der 90. Minute abholte. Zum dritten Mal steht dem temperamentvollen Mittelfeldakteur eine Sperre ins Haus.
Dann war der Kraftakt geschafft, der elfte Tabellenplatz - erster Nichtabstiegsprang - erreicht. Eine Verschnaufpause gibt es nicht für die 08er - nach dem Pokalspiel in Mintard geht es gegen Tabellenführer Frohnhausen.

Kreisliga A

SF Niederwenigern II - FSV Kettwig 1:1
Die Reserve des Landesligisten war als Tabellenzweiter favorisiert, doch der FSV unterstrich mit einer überzeugenden Vorstellung, dass er sich nicht mehr aus der Tabellenspitze vertreiben lassen möchte. In der 39. Minute gelang Pascal Schlenkermann die Führung, ehe die Gastgeber in der 51. Minute ausglichen. Der FSV rutschte zwar auf den siebten Tabellenplatz, hat aber Spitzenreiter Niederbondsfeld fest im Blick.

So rollt das Leder:

Donnerstag, 9. Oktober:
DJK Mintard gegen FC Kettwig 08, 19.15 Uhr, Durch die Aue.

Sonntag, 12. Oktober:
SC Phönix gegen DJK Mintard, 11 Uhr, Raumerstraße.
FC Kettwig 08 gegen VfB Frohnhausen, 15 Uhr, Ruhrtalstraße.
ESC Rellinghausen II gegen FSV Kettwig, 12.45 Uhr, Am Krausen Bäumchen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.