Mit den richtigen Pflanzen den Bienen helfen

Anzeige
Basilikum ocimum gibt es in dieser Sorte mit weißen bzw. violetten Blüten. Die Pflanzen werden im Laufe des Sommers ca. einen halben Meter hoch.
Viel wird berichtet über das Sterben der Bienen, über die Probleme, die das für uns Menschen ergeben kann, weil wir diese Blütenbestäuber brauchen. Sie sorgen für einen großen Teil unserer Nahrung.

Ein wenig kann jeder den Bienen und somit sich selbst helfen, wenn auf Balkonien oder im Garten Pflanzen gesetzt werden, die nicht nur schön blühen, sondern den Pollen bzw. Nektar sammelnden Insekten etwas bieten.

Auf meinem Balkon kann ich gerade wieder beobachten, wie begehrt in dieser Hinsicht das Strauchbasilikum (Basilikum ocimum) ist. Den Sommer über tummelten sich überwiegend die Hummeln darin. Jetzt, wo die Tiere (bis auf die überwinternden Königinnen) sterben, folgen die Honigbienen.

Meine Empfehlung: Sich im nächsten Frühjahr in der Gärtnerei - inzwischen auch in Supermärkten erhältlich - mit diesen weißen bzw. violetten Pflanzen eindecken. Sie blühen bis zum Frost, man schneidet die verblühten Triebe ab und zu raus.
Mehr Arbeit hat man damit nicht, aber immer was zu gucken.
0
6 Kommentare
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 06.09.2013 | 13:44  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 06.09.2013 | 18:07  
222
Martin Heilbutt aus Duisburg | 06.09.2013 | 18:45  
42.402
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 07.09.2013 | 14:12  
Dirk Bohlen aus Wesel | 08.09.2013 | 10:47  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 08.09.2013 | 20:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.