Feuer in Kfz-Werkstatt an der Hövelstraße

Anzeige
Gegen 02.50 Uhr wurde in der Nacht zu Sonntag, 4. August, die Feuerwehr Essen zu einem Lagerhallenbrand an der Hövelstraße alarmiert. Beim Eintreffen schlugen die Flammen aus den Fenstern des Gebäudes, welches als Kfz-Werkstatt genutzt wurde.
Um eine Ausbreitung der Flammen auf die Nachbargebäude und abgestellten Fahrzeuge zu verhindern, wurde ein Löschangriff mit acht Rohren sowie über eine Drehleiter durchgeführt. Die Bewohner zweier angrenzender Wohnhäuser mussten zwischenzeitlich ihre Wohnungen verlassen. Während der Löscharbeiten platzten die Reifen von einigen PKW in der Halle und Gasflaschen strömten aufgrund der Wärmeeinwirkung ab.

Dachdämmung machte Brandbekämpfung schwierig

Die Brandbekämpfung gestaltete sich vor allem durch die Dämmung im Dachbereich schwierig, nach etwa eineinhalb Stunden war das Feuer jedoch unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis in den Vormittag hinein. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt. Die Berufs- und Freiwillige Feuerwehr sowie der Rettungsdienst waren mit knapp 70 Kräften im Einsatz. (SK)
0
1 Kommentar
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 05.08.2013 | 07:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.