Weihnachtszirkus am Revierpark Nienhausen

Anzeige
Stephanie Probst reitet natürlich mit. (Foto: Probst)
„Fernost trifft Wildwest“ heißt es in der neuen Produktion des Gelsenkirchener Weihnachtscircus Probst. Zum 16. Mal hat er seine Zelte noch bis zum 6. Januar am Revierpark Nienhausen aufgeschlagen.
Vorhang auf, Manege frei! Der Circus Probst präsentiert ausgesuchte Kabinettstückchen internationaler Circuskunst im Weihnachtsambiente. Mit dem neuen Programm „Fernost trifft Wildwest“ sind einige der Attraktionen erstmalig in Deutschland zu sehen.
Aus der chinesischen Provinz Hebei und aus Amerika kommen die diesjährigen Highlights nach Gelsenkirchen. Zu den artistischen Höhepunkten über und in der Manege gehören die Auftritte des Ensembles He Yuan & the Wuqiao Acrobatic Troupe aus China und die amerikanischen Allroundartisten The Estrellas im Wildwest-Look.

Der tschechische Tierlehrer Antonio Smiek zeigt zum ersten Mal fünf riesige Bisons in der Circusmanege. Mit bis zu 1.000 Kilogramm Gewicht und fast vier Metern Länge sind diese Wildrinder die größten Säugetiere Nordamerikas.

Auch sonst spielen Tiere traditionsgemäß eine große Rolle: Mit dem französischen Showreiter Loik Teutsch hat Stephanie Probst eine auf die spanische Hirtenreiterei der „Vaqueros“ basierende Hohe Schule auf edlen andalusischen Hengsten einstudiert. Im großen Zwölferzug paradieren Friesen- und Araberhengste zusammen mit vier Dartmoor-Ponys durch das Manegenrund.
Und der Cowboy Lucky the Kid erlebt mit seinem Reitpferd „Moon“ sein blaues Wunder, weil es gar nicht daran denkt, sich satteln zu lassen…

Mit einer Choreographie zu swingenden Rhythmen sorgen The Daring Jones aus den USA für Nervenkitzel. Humor verbreiten der italienisch-deutsche Clown Rudi Brukson und seine Partnerin Irina. Tony Erblay, der Matrose am Mast, und die Castillo Brothers sorgen mit ihren Slapstick-Kaskaden am laufenden Band für jede Menge Staunen und Fröhlichkeit. Das Orchester des Circus Probst begleitet die Show live.

Die Vorstellungen des Weihnachtscircusses am Revierpark Nienhausen, Feldmarkstraße, finden täglich um 15 Uhr und 19.30 Uhr statt, Heiligabend nur um 14 Uhr und am Sonntag 6. Januar, nur noch um 15 Uhr.
Informationen und Kartenreservierungen sind möglich unter der Telefonnummer: 0209 – 177 99 90
0
5 Kommentare
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 26.12.2012 | 18:13  
5.476
Danielé und Agnes Romano aus Essen-Nord | 26.12.2012 | 19:22  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 26.12.2012 | 20:55  
5.476
Danielé und Agnes Romano aus Essen-Nord | 27.12.2012 | 11:54  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 27.12.2012 | 12:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.