Adventsgedicht

Anzeige
(Foto: Free Morguefile Picture)
Als ich heut früh durch's Fenster geblickt
Sah ich die Wiese mit Eisblumen geschmückt
Da ward es mir deutlich und ganz klar
Daß doch wohl vorbei der Sommer nun war

Der Tag ist kurz, die Nacht neblig kalt
Im Garten blüht die Christrose bald
Nun wieder ein stilles Freuen beginnt
Wenn du das erste Adventslicht entzündst

Die Knaben fragen, dauert's noch lang?
Bis Christkind uns bringt die Eisenbahn?
Die Mädchen schwärmen nur noch von Puppen
Mit Mama-Stimm und ganz echten Zöpfen

Wir Großen, können wir uns auch noch so freuen
Selig erwartend, wie in Kindheitstagen ?
Laßt uns im Herzen wie Kinder sein
Die sich ganz mächtig auf Weihnachten freun!

Mathilde Marre
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.