Patronatsfest und Kirmes in Niederwenigern

Anzeige
Niederwenigern. Von Freitag bis Montag, 23. bis 26. September, ist wieder „Ausnahmezustand“ in Niederwenigern. Grund ist die traditionelle Mauritiuskirmes im Dorf.
„Die Kirmes findet immer am Wochenende nach dem Fest des Heiligen Mauritius (22. September) im Dorf statt“, erklärt Mirco Quint, Pastor am Mauritiusdom, und sagt weiter „Kirche, Gemeinde, Dorf und viele Gäste kommen hier zusammen und feiern ... Kirmes und Patronatsfest.“
Der Heilige Mauritius war Anführer der Thebäischen Legion. Sie bestand nur aus Christen und war in Agaunum – dem heutigen St. Maurice in der Schweiz – stationiert. Die Soldaten weigerten sich, der Anordnung des römischen Kaisers, alten Göttern zu opfern und sich an der Christenverfolgung aktiv zu beteiligen, zu folgen. Daraufhin wurden Mauritius und seine gesamte Legion auf Befehl des Kaisers getötet. Anlässlich des Patronatsfestes konnte die Gemeinde St. Mauritius rund um Pastor Quint den Essener Weihbischof Wilhelm Zimmermann gewinnen, im Mauritiusdom einen festlichen Gottesdienst zu feiern. Zimmermann, geboren 1948 in Gelsenkirchen, machte zunächst eine Ausbildung als Kaufmännischer Angestellter, dann sein Abitur am Bischöflichen Abendgymnasium in Essen. Nach dem Studium der kath. Theologie erfolgte 1980 die Priesterweihe durch Bischof Franz Hengsbach.
Nach seiner ersten Kaplanstelle in Hattingen wurde er 1984 Diözesanjugendseelsorger und Präses des BDKJ im Bistum Essen. 1989 berief ihn Bischof Hengsbach zu seinem persönlichen Sekretär. 1991 erfolgte die Ernennung zum Dompfarrer am Essener Münster und später zusätzlich zum Pfarrer an St. Gertrud in Essen-Mitte. 2002 übernahm er die Propsteipfarrei St. Urbanus in Gelsenkirchen-Buer und wird zugleich Stadtdechant für Gelsenkirchen. Im Jahr 2014 ernannte ihn Papst Franziskus zum Weihbischof von Essen. Im Bistum Essen ist er als Bischofsvikar verantwortlich für die Ökumene und den interreligiösen Dialog.
Der Gottesdienst beginnt am Sonntag, 25. September, um 11 Uhr im Mauritiusdom, Domplatz 2. Im Anschluss an den Gottesdienst findet die traditionelle Mauritiusprozession mit den im Dom aufbewahrten Gebeinen des Heiligen statt. Zur Prozession sind auch die Kinder wieder eingeladen, sich als Römerinnen und Römer zu verkleiden. Parallel zum Gottesdienst wird eine Kinderkirche in der Kapelle des Krankenhauses Niederwenigern angeboten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.