Der Heisinger SV blickt auf ein tolles Jahr 2014 zurück

Anzeige
Christian Hobucher (rechts) und Kollege Timo Brehm mit der D1 2014/2015

Die Hinrunde der Saison 2014/2015 ist gerade beendet und die Jugend des Heisinger SVs konnte gleich vier Herbstmeisterschaften (B1, B2, C3 und D2) verbuchen. Auch die anderen Teams belegten entweder Plätze im sicheren Mittelfeld oder in der Tabellenspitzengruppe. Kein Wunder also, dass sich der sportliche Leiter der Jugendabteilung Christian Hobucher stolz zeigt: „Wir können sehr zufrieden sein!“

Da die sportliche Erfolgskurve in den vergangenen zwei Jahren kontinuierlich nach oben gezeigt hat, setzte man sich auch für diese Saison hohe Ziele. Nun gilt es zunächst, in diesem Winter den einen oder anderen Hallenpokal zu gewinnen. Mit der B1 und C1 hat der HSV bereits zwei Teams im Finale. „Ansonsten wollen wir weiter mit der C1 in der Niederrheinliga spielen – mit dem direkten Abstieg werden wir dort nichts mehr zu tun haben. Bei der B-Jugend laufen die Planungen für die Qualifikationsrunde schon auf Hochtouren, denn mit 5 Punkten Vorsprung auf die Verfolger können wir uns da berechtigte Hoffnungen machen. Dieses Mal wollen wir nicht nur an der Qualifikation teilnehmen – wir wollen aufsteigen!“ Nur einen Wermutstropfen gibt es: „Es ist schade, dass wir 2015 keine Truppe im Kreispokalfinale dabei haben werden. Aber im Pokal gehört immer etwas Glück dazu… Dass wir in zwei von unseren drei Halbfinalspielen im Elfmeterschießen den Kürzen ziehen mussten, zeigt genau das.“

An der Uhlenstraße wird weiter am stetigen Aufschwung gebastelt. In nahezu allen Mannschaften wurden ausgebildete Trainer eingestellt, unter anderem konnte man ein Torwarttrainer-Team gewinnen, das auch beim VfL Bochum und der Regionalliga-Mannschaft vom FC Kray arbeitet. Zudem spielt ein Großteil der HSV-Kicker schon über einen längeren Zeitraum zusammen. „Auf einzelnen Positionen werden die Teams weiter verstärkt - sonst wären wir auch nicht so konkurrenzfähig, wie wir sein wollen“, verrät der sportliche Leiter. So gibt es in diesem Winter bei der Niederrheinliga-Truppe C1 drei Neuzugänge: „Wir konnten die Qualität nochmal anheben: Ein Stürmer von Rot-Weiß Essen und zwei Spielern vom ETB werden zu uns stoßen. Gerade im Offensivbereich hat uns manchmal einfach ein Killer gefehlt, sonst wären die Plätze 1-4 sicherlich leichter zu erreichen gewesen. Aber die Rückrunde ist lang und wir werden nichts unversucht lassen, um die Relegation zu vermeiden.“ Auch die D1 hat drei neue Spieler zu verzeichnen: „Da mussten wir etwas nachlegen. Mit nun 15 Spielern im Team kann man in der kommenden Saison in der C-Leistungsklasse als Jungjahrgang auf Punktejagd gehen.“ Der Heisinger SV ist selbstbewusst geworden. Mit einem Augenzwinkern fügt Hobucher hinzu: „Mal abwarten, wie es bei den anderen Vereinen im Kreis läuft - vielleicht sind wir ja heute in einem Jahr schon die Nummer 1 im Jugendbereich des Essener Südens.“

Die Jugend von Heisingen floriert, doch der Senioren-Bereich gibt Hobucher noch zu denken: „Im neuen Jahr müssen wir zusehen, dass wir ein Konzept entwickeln, mit dem wir die vielen Talente nicht an andere Vereine verlieren. Die erste Mannschaft muss schnell wieder aus der Kreisliga A rauskommen und unseren Jungs eine sehr gute Perspektive beim Heisinger SV bieten.“ Somit bleibt dem HSV noch Einiges zu tun. Nichtsdestotrotz überwiegt bei Christian Hobucher zum Ende des Jahres 2014 die Freude: „Insgesamt kann ich mich bei allen Trainern für ein tolles Jahr und eine gute Saison bedanken! Gerade im unteren Bereich, wo die Jugendtrainer teilweise ihr Abitur machen und nebenbei selbst noch Fußball spielen, kann ich vor so viel Einsatz und Liebe zum Verein nur den Hut ziehen.“ 2015 soll zu einem weiteren Erfolgsjahr werden – für den HSV, aber auch für Hobucher persönlich, der lachend hinzufügt: „Im nächsten Jahr will ich endlich mal das Heisinger SV Trainer-Tennisturnier gewinnen!“ Wie man sieht: Auch 2015 bleiben die Heisinger hungrig.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.