Im Süden nichts Neues ...

Anzeige
Irma Temme, Fritz Lauer und Bruno Hirdes, der alte und neue geschäftsführende Vorstand der Sportgemeinschaft Heisingen

Bilderbuchversammlung der Sportgemeinschaft Heisingen

Die Vereinsmitglieder der Sportgemeinschaft waren sich wieder einmal einig und wählten am vergangenen Mittwoch bei ihrer Jahreshauptversammlung in der neu gestalteten Panorama-Etage der Gaststätte „FÄHRMANN“, Lanfermannfähre 118, ihren bestehenden Vorstand komplett wieder.
Die Berichte der Abteilungsvorstände blickten auf das vergangene Jahr zurück und fassten ein Vereinsleben zusammen, wie es optimaler fast nicht hätte laufen können.
Detlef Hildebrand konnte erneut auf eine sensationelle Tischtennissaison blicken. Reinhard Zander bedauerte etwas den derzeitigen Abwärtstrend und das scheinbar fehlende Spielinteresse im Volleyball, dem es gemeinsam zu begegnen gilt.
Jugendwart Stefan Agatz berichtete von den zahlreichen Aktionen, die im vergangenen Jahr für die Kinder und Jugendlichen im Verein durchgeführt wurden und auch 2015 wieder anstehen. Besonders das Weihnachtsstück der Wuppertaler Puppenbühne kam bei den Kindern wieder sehr gut an.
Wanderwart Hans-Jürgen Hardes lud die Mitglieder des Vereins gleich zur nächsten Wanderung am kommenden Sonntag ein und Freizeitwart Uwe Wierling beschrieb die Aktionen im vergangenen Jahr. Sobald das Wetter es wieder zulässt, trifft man sich mit dem Fahrrad jeden Dienstag um 18 Uhr an der Bus-Endhaltestelle, um gemeinsam eine Runde um den See zu fahren. Auch 2015 will der Verein unter der fachkundigen Leitung von Claudia Lux die Möglichkeit anbieten, das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben. Die Termine für das Training und die Abnahmen werden im Schaukasten der SG Heisingen vor der historischen Turnhalle auf der Bahnhofstrasse ausgehangen.

Der langjährige Vorsitzende, Fritz Lauer, kann den Verein nach seiner 39. Wiederwahl nun gemeinsam mit Geschäftsführer Bruno Hirdes in ein spannendes Sportjahr 2015 führen. Auch Kassiererin Irma Temme erhielt großen Beifall für ihr Engagement.

Die Rhönradturner und -turnerinnen, Paula Stennes, Tami Süßelbeck, Finja Süßelbeck, Lea Köstering und Philip Remy wurden für ihre beachtlichen Erfolge im vergangenen Jahr geehrt. Besonders erfreulich, dass sich in Heisingen zwischenzeitlich auch 10 männliche Nachwuchsturner im rollenden Rad drehen; vielleicht auch ein Weltmeister von Morgen ?
Die Freizeit-Fußballer erhielten einen Ehrenpreis und damit eine Anerkennung für ihren erstmaligen Sieg im Stadtpokal.

Die Sportgemeinschaft Heisingen geht mit Fritz Lauer an der Spitze des Vereins und einem bewährten, starken und harmonischen Team ins nächste Sportjahr 2015.
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.