Revierradler sammelten für krebskranke Kinder

Anzeige
Anlässlich der Fußballeuropameisterschaft 2016 in Frankreich hatte das Ehepaar Ursula und Rainer Wöll-Stepez, die Truppe der Revierradler zum gemeinsamen „Privat-Viewing“ in ihr Haus eingeladen. Die Radlerfreunde von Rainer Stepez vergaßen selbst bei dem großartigen 3:0-Sieg gegen die Slowakei nicht das übergroße Leid vieler krebskranker Kinder. Spontan gaben alle Anwesenden gerne eine großzügige Spende zugunsten des Fördervereins "Kinder Palliativ Netzwerk Essen e.V.", der kranke Kinder bis zu ihrem Tod begleitet. Ursula Wöll-Stepez wird 125 Euro auf das Konto der Organisation überweisen. „Wir freuen uns, dass wir neben dem spannenden Spiel auch kranken Kindern ein wenig helfen können“, so die einhellige Meinung aller “Privat Viewer“. Sogar der neunjährige Sebastian spendete spontan sein Taschengeld und gab es seinem Vater mit den Worten auf den Weg. “Ich bin gesund und möchte mit meinem Taschengeld den armen kranken Kindern helfen."
Foto: privat
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.