Gas-Alarm in Steele - Situation geklärt!

Anzeige
1
Essen: Steeler Straße 398 | Eine defekte Gasleitung außerhalb des Bahngeländes in Essen-Steele sorgt derzeit für ein Verkehrschaos rund um den Steeler Verkehrsplatz (Steeler Straße). Angeblich soll ein Bagger die Leitung beschädigt haben.

Behinderungen im Zugverkehr

Wegen der defekten Gasleitung kommt es bis auf Weiteres zu Behinderungen des Zugverkehrs der Linien S 1 (Dortmund – Solingen), S 3 (Oberhausen – Hattingen) und S 9 (Haltern am See – Wuppertal). Die Züge dieser Linien wenden in Essen Hbf bzw. in Steele Ost und Langenberg. Außerdem werden Busse zwischen Langenberg und Essen Hbf eingesetzt.

Busse wurden umgeleitet

Auch die EVAG musste ihren Busverkehr von der Paßstraße (Haltestelle Grendplatz) umleiten. Laut Feuerwehr essen kann der Einsatz noch bis in die Abendstunden andauern. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Inzwischen hat sich die Situation geklärt:
Bei Kanalsanierungsarbeiten in Steele hattte am Montag ein Bagger eine 200 mm-starke Gasleitung beschädigt. Das Gas strömte aus einem etwa Handteller großen Loch aus. Zwei Teams der Stadtwerke Essen AG arbeiteten fieberhaft daran, zwei Zugänge zur beschädigten Leitung zu schaffen, um mittels sogenannter Blasen die Gasausströmung zu stoppen. Die Einsatzstelle wurde großräumig, der Steeler Verkehrsplatz und der S-Bahnhof Steele bis in die Abendstunden abgesperrt. So kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen im ÖPNV und im Individualverkehr. Das Leck konnte gegen 19 Uhr abgedichtet werden. Nach Abbau der Straßensperren lief der Verkehr gegen 20 Uhr wieder planmäßig. Die Straßenbahnlinien 103 und 109, die über Stunden verkürzt wurden und bereits am Knappschaftskrankenhaus enden mussten, fuhren wieder normal. Und auch die S-Bahn-Linien S 9, S 3 und S 1 nahmen ihren normalen Fahrplanbetrieb wieder auf. Foto: Janz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.