Ölkastastrophe in Gronau

Anzeige
EINE UMWELTKATASTROPHE UNGEAHNTEN Ausmaßes spielt sich seit einigen Tagen in Gronau im Münsterland ab.Ein Bauer entdeckte vor knapp 2WOCHEN eine schlammige schwarze Riesenpfütze auf seinem Feld..es stellte sich heraus das es sich um Erdöl handelt..Das fließt seit vielen Tagen ungehindert ins Erdreich..Und das..mitten in einem Naturschutzgebiet..Die Kühe des Bauern sind ebenfalls verseucht..Die nahmen das Öl wohl mit ihrem Trinkwasser auf..10Tiere mussten bereits notgeschlachtet werden..Der Hof..wurde geschlossen da man dort und auf Umliegenden Wiesen ebenfalls Ölspuren im Erdreich entdeckte.Experten gehen davon aus das jeden Tag etwa 50Liter ins Erreich sickern..Heute wurden auch Mineralölspuren im Grundwasser entdeckt..Ist auch das Trinkwasser in Gefahr? Die Angst geht um..
IN Gronau gab es eine Salzgewinnungsanlage die unterirdisch betrieben wurde.Die so entstandenrn Kavernen füllte man mit Erdöl...
MITTE FEBRUAR entdeckte man einen plötzichen Druckabfall in den Lagerstätten..Seither dürfte das Öl ungehindert versickern
.Die damals als sicher geltenden Kavernen stellen sich nun als große Gefahr für Mensch Tier und Umwelt heraus..Die Salzgewinnungsbetreiberfirma versucht mit Experten das Leck zu finden..Eine Kaverne wurde bereits leergepumpt.
ICH HOFFE für Alle dass das Leck schnell gefunden wird...
Millionenentschädigungsleistungen dürften auf den Betreiber zukommen..
ABER..die Natur ist auf Jahrzehnte geschädigt...Existenzen zerstört.JA..so sicher sind also Endlagerungsstàtten...unglaublich...und traurig...
1
Einem Mitglied gefällt das:
3 Kommentare
47.677
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 25.04.2014 | 14:34  
39.495
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 26.04.2014 | 19:55  
39.495
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 26.04.2014 | 19:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.