Zum geplanten Bau der Flüchtlingsunterkünfte in Freisenbruch..Sachsenring- Reibenkamp

Anzeige
Vielleicht sollten sich Stadtspitzen doch im Vorfeld mit Bürgern..bzw Bezirksvertreten zusammensetzen..um vernünftige Lösungen zum Bau von Unterkünften zu finden..
Ich habe hier schon einmal ein paar Fotos zum Standort gemacht..
Was vielleicht nicht so gut rüberkommt..ist, daß das Gelände ziemlich steil nach unten abfällt..Der Teil ist jetzt mit Brombeeren zugewuchert.Mein Elternhaus stand genau gegenüber!
Das dürfte ein Problem werden. Unter dem Gelànde..dürften nach alten Angaben..die Gänge vom Schacht Heinzmann laufen...
Hinter dem Gelände beginnt die Kleingartenanlage Sachsenring ..
Wäre es nicht klüger..das Gelände Sachsenring-Hellweg ins Auge zu fassen..200 Meter vom jetzigen Standort enfernt? Dort ist alles ebenerdig..Kanalisation liegt..Zufahrten zu schaffen dürfte kein Problem werden..
Klar..man wollte dort in den nàchsten Jahren das neue Zentrum Freisenbruch Mitte..mit Discounter ect bauen.
Strassen sollten neu angelegt werden..
Aber Angesichts der prikären Lage der Stadt auch finanziell gesehen..dürfte dieses Vorhaben ja ersteinmal abgeharkt werden..
So denke ich.....
Da man ja auch den Plässweidenweg..wo sich Gewerbe ansammeln wollte..und der Stadt Steuereinnahmen in Milllionenhöhe erbracht hätte...in eine Zeltstadt umwandelte...-
Könnte man dieses Gelànde am Sachsenring-Hellweg doch nun auch zum Bau von festen Flüchtlingsunterkünften nutzen...
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
8.701
Bernfried Obst aus Herne | 10.12.2015 | 21:10  
31.106
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 10.12.2015 | 23:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.