6 Stundenlauf in Münster mit Weltrekord !

Anzeige
Das Krayer Ultrateam (Foto: Catfun Foto)
 
Beste Laune bei den Krayern. (Foto: Wibke Harnischmacher)
Es ist geschafft ! Den teilnehmerstärksten 6 Stundenlauf der Welt gibt es seit Sonntag in Münster. 555 Läuferinnen hatten sich für dieses Event angemeldet. Einen weiteren Rekord gab es wahrscheinlich auch für die meisten Finisher. Hier musste mindestens die Ultradistanz von 45 Kilometer zurückgelegt werden. Mit über 350 Finishern wurde die alte Marke deutlich überboten. Jetzt müssen beide Rekorde noch offiziell bestätigt werden.

In diesem Jahr richtete Der Veranstalter Christian Pflügler und sein Helferteam den beliebten Lauf in der Speicherstadt in Münster aus. Hier gab es viele Parkplätze direkt an der Laufstrecke. Die Anreise war darum problemlos und ohne Verzögerungen. Gelaufen wurde auf einer circa 2,2 Kilometer langen Strecke mit vielen Richtungswechseln. Der Untergrund bestand zum größten Teil aus kleinen Kopfsteinpflaster. Das war schon ziemlich belastend für Sehnen und Gelenke. Bei der Verpflegung bekam wieder jeder Starter seinen eigenen Trinkbecher . Deshalb wurde kaum Müll produziert. Überragend ist der Lauf bei seinem Preis- Leistungsverhältnis. Von den 20 Euro Startgeld gehen schon mal pauschal 2 Euro als Spende weg. Von den verbleibenden 18 Euro gab es für jeden Starter ein reichhaltiges Frühstück vor dem Lauf sowie eine üppige Pastaparty danach. Außerdem bekam jeder Starter noch einen Buff sowie eine ausgefallene Medaille in Form eines Brotes. Weitere Überschüsse der Veranstaltung sollen gespendet werden. Wie bei diesen Leitungen etwas übrig bleiben soll bleibt für mich ein Rätsel. Hier noch einmal ein großes Lob für Christian Pflügler , sein Orga Team und die Sponsoren , die das alles gut kalkuliert und so möglich gemacht haben.

Neue Bestmarke bei den Männern

Auch rein sportlich fand der Lauf auf hohem Niveau statt . Der Sieger im Männerrennen , Christoph Marquardt ( LG Deiringsen), setzte eine neue Bestmarke für den 6 Stundenlauf Münster. Er gewann überlegen mit phantastischen 81,604 Kilometer. Mit 77,112 Kilometer lief Matthias Knapp (Guts Muths Rennsteigverein) auf Platz 2 . Rafael Rodrigues Baena vom TC Kray 1892 e.V. lief wieder hervorragend. Nach Platz 2 im Vorjahr lief er mit sehr guten 74,410 Kilometer als Dritter erneut auf das Podium.
Bei den Frauen überragte Rita Nowottny-Hupka (LT Wischingen.) mit 70,158 Kilometer. Platz Zwei ging an Anette Hausmann (LC Duisburg) mit 63,780 Kilometer. Über Rang Drei konnte sich Tanja Schlombs (Borbecker Raketen ) mit gelaufenen 62,506 Kilometer freuen.

7 Krayer laufen 387,782 Kilometer

Für den TC Kray 1892 e.V. waren 4 Frauen und 3 Männer an den Start gegangen. Für fast alle lief es hervorragend. Man bildete immer wieder kleine Laufgruppen und unterstützte sich so gegenseitig. So standen am Ende des Tages viele neue Bestleistungen zu Buche.
Weit vorne im Frauenfeld reihte sich Birgit Jahn ein. Unter 145 Teilnehmerinnen belegte sie mit sehr guten 57,402 Km einen tollen 20. Gesamtrang und Platz 5 in der W40. Die 3 weiteren Krayerinnen liefen ihren ersten Ultramarathon. Wibke Harnischmacher überbot die 50 Kilometer deutlich. Mit 53,150 Kilometer wurde sie in der W40 gute Elfte. Außerdem war es ihr 10 Lauf als Marathon. Auch Claudia Steeg ist nun Ultramarathoni. Sie lief 48,898 Kilometer und wurde 7. in der W50. Völlig unerwartet lief Birgit Schmalz ihren ersten Ultra. Auch sie lief 48,898 Kilometer und darf sich jetzt offiziell “Ultra-Biggi“ nennen.
Bei den Männern lief Rafael Rodriguez Baena mit 74,410 unter 334 Männern auf den 2. Gesamtrang und wurde auch 2. in der M45. Ralf Schuster erwischte einen gebrauchten Tag. Magenprobleme ab der Hälfte des Rennens machten ihm zu schaffen . Unterstützt von den Anderen fing er sich noch und lief noch auf ordentliche 56,464 Kilometer und Platz 12 der M55. Für Peter Jamsek war es dagegen ein Sahnetag. Nach vielen Problemen in der Vorbereitung lief es für ihn sehr gut. Er erlief sich am Ende gute 47,960 Kilometer und Rang 30 der M55.

Herzlichen Glückwunsch , Wolfgang !

Wolfgang Steeg , Krayer Teammitglied und Sportfotograf , feierte beim Lauf seinen 50. Geburtstag. Dafür gab es vor,während und nach der Veranstaltung immer wieder Glückwünsche von den LäuferInnen. Trotzdem gibt es natürlich wieder eine große Fotostrecke vom Lauf.

http://catfun-foto.de/6h-lauf-muenster.html

Alle Ergebnisse :
http://my4.raceresult.com/50809/results?lang=de#0_...
1 2
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.