„Schüler experimentieren“ zeichnet außergewöhnliche Ideen in Essen aus

Anzeige

Styroporentsorgung durch Mehlwürmer, Entwicklung eines Regenwasserkraftwerks oder umweltfreundliche Ladestationen für mobile Endgeräte – mit diesen und vielen weiteren spannenden Themen haben sich Jungforscher aus Nordrhein-Westfalen bei „Schüler experimentieren“ beschäftigt.

Die besten Arbeiten werden am 8. und 9. April beim 25. NRW-Landeswettbewerb NRW „Schüler experimentieren“ im Haus der Technik an der Hollestraße ausgestellt und prämiert. RWE Deutschland hat Patenschaft und Ausrichtung übernommen.

Arbeiten können am 9. April angeschaut werden


„Schüler experimentieren“ ist die Sparte für jüngere Schülerinnen und Schüler des Wettbewerbs „Jugend forscht“. In der Altersgruppe von 8 bis 14 Jahren, haben 79 Teilnehmer insgesamt 40 Arbeiten eingereicht.
Die jungen Wissenschaftler treten in den Kategorien Mathematik/Informatik, Chemie, Technik, Arbeitswelt, Geo- und Raumwissenschaft, Biologie und Physik gegeneinander an. Eine Jury aus Lehrern, Wirtschaftsvertretern und Wissenschaftlern bewertet die Arbeiten. Neben den Schülern aus NRW nehmen auch zwei Gruppen von deutschen Schulen aus Spanien teil.

Wilfried Fourné, Patenbeauftragter der RWE Deutschland, begrüßt die Schüler im Haus der Technik: „Junge Menschen, die so engagiert sind, gilt es zu unterstützen. Wir freuen uns, dass so viele interessante Projekte hier zu bestaunen sind. Ich bin bereits gespannt, welche Teams in diesem Jahr gewinnen werden.“

Am 9. April von 9.30 Uhr bis 11 Uhr sind Gäste eingeladen, die Arbeiten im Haus der Technik (gegenüber vom Hauptbahnhof, Innenstadtausgang) anzusehen und vorführen zu lassen. Zur Siegerehrung ab 11 Uhr kommen Staatssekretär Ludwig Hecke, Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen, Prof. Dr. Werner Klaffke, geschäftsführendes Vorstandsmitglied Haus der Technik e.V., Dr. Joachim Schneider, Technikvorstand der RWE Deutschland, und Dieter Römer, Landeswettbewerbsleiter.
Die Moderation übernimmt WDR-Moderatorin Heike Knispel.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.