Grüne Hauptstadt Europas - Essen 2017: Großes Eröffnungsfest im Grugapark

Anzeige
Der Grugapark ist Schauplatz des großen zweitägigen Eröffnungsfestes zum Grüne Hauptstadt-Jahr. (Foto: Grugapark Essen)

Mit einem Kultur- und Familienfest läutet die Stadt Essen ihr Grünes Hauptstadt-Jahr ein. Die Eröffnung bietet vielfältige Programmpunkte für Jung und Alt im grünen Herzstück der Stadt, dem Grugapark.

Im Rahmen der offiziellen Eröffnungszeremonie vor geladenen Gästen im Musikpavillon des Grugaparks Essen wird feierlich der Staffelstab von der scheidenden Grünen Hauptstadt Europas 2016, Ljubljana, an Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen übergeben.
Im Anschluss, am Samstag, 21. Januar, ab 17.30 Uhr sind alle Bürger eingeladen, im Park gemeinsam zu feiern. „Erlebe dein Grünes Wunder“, so lautet das Motto der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017.

Eintrittspreis: eine Plastiktüte

Der Park präsentiert sich zum Start mit einem Winterleuchten in Farbkulisse. Besucher treffen unter anderem auf ein Fahrrad-Orchester, ein Kerzen-Labyrinth und auf Theaterspiele zu alten und lokalen Sagen. Die "Emschernixe" erzählt auf dem kleinen Waldsee von einem der größten Infrastrukturprojekte Europas, mit dem der Fluss Emscher Stück für Stück der Natur zurückgegeben wird.
Auf dem zehn Meter hohen Gradierwerk setzen Ensemblemitglieder des Schauspiels Essen Themen wie Nahverkehr, Klimawandel oder Umweltmanagement spielerisch in Szene. Zu einem Ort des Lichts, der Energie und des Austausches und damit zu einem Zukunftshaus verwandeln Tänzer den Grugaturm.

21./22. Januar

Die Entwicklung hin zur drittgrünsten Stadt Deutschlands kann in einer Ausstellung nachverfolgt werden – die geschichtlichen Etappen Essens eröffnen sich den Besuchern in eigens dafür aufgebauten Überseecontainern: von der Ära des Äbtissinnen-Stifts über die Industrialisierung bis zur Gegenwart. Darüber hinaus wird auch ein Ausblick auf die Zeit nach dem Grünen Hauptstadt-Jahr gegeben.
Wer gerne Musik hört und dabei nachhaltig kochen möchte, kann sich in der "Schnippeldisco" auf ein gemeinsames Essen freuen. Außer einem DJ ist ein Koch dabei, der mit Rat und Tat zur Seite steht. In der Zwischenzeit entdecken Kinder an den Grillplätzen Spiele der "Schule Natur".

Emschernixe und Schnippeldisco

Das Kultur- und Familienfest im Grugapark erstreckt sich über zwei Tage und dauert am am Samstag, 21.Januar, von 17.30 bis 22 Uhr und am Sonntag, 22. Januar, von 16 bis 20 Uhr.
Der Eintrittspreis erscheint kurios: eine gebrauchte Plastiktüte. Doch die gesammelten Tüten werden von Studenten der Folkwang Universität der Künste im Laufe des Jahres zu einer Skulptur verarbeitet. Die Skulptur soll als Symbol für die zukünftig „plastiktütenfreie Stadt Essen“ stehen.
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.