Nur die Mutigen kommen auf den Balkon

Anzeige
Ende April/Anfang Mai treffen die Mauersegler aus Afrika ein, Ende Juli/Anfang August fliegen sie zurück. Bis dahin können sie Balkongäste ganz schön erschrecken. (Foto: Nabu Ruhr)

"Die tun nichts, die wollen nur fliegen." Mit diesem Satz versuche ich zu dieser Jahreszeit Besucher zu beruhigen, die zum ersten Mal auf meinem Balkon sind.

Drumherum brüten nämlich Mauersegler unterm Dach. Die schwarzen Flugkünstler sausen wie kleine Düsenjäger laut kreischend und nur wenige Meter entfernt durch die Luft, immer die engste Stelle zwischen Haus und Walnussbaum wählend.

Oft fliegen sie auf den Balkon - und seine Nutzer - zu, um erst im letzten Moment abzudrehen, die einen nach rechts, die anderen nach links. In solchen Momenten kommen sie mir vor wie Jugendliche, die auf ihren Mopeds um die Häuser ziehen. Ich wette, bei den Mauerseglern ist da nicht nur die Notwendigkeit, Nahrung zu sammeln - das tun sie im Flug -, sondern viel reines Vergnügen.

Besorgten Gästen ("Sollen wir nicht lieber rein gehen?") habe ich früher gesagt: "Keine Angst, das sind brillante Flieger." Seit aber mal zwei dieser Flieger direkt vor mir auf den Balkon fielen, bin ich mit dem Spruch vorsichtiger. Wahrscheinlich sind sie beim Landen zusammengestoßen, mit festem Boden unter den Füßen können sie nicht gut umgehen.

Ich jedenfalls werde sie vermissen, wenn sie in den nächsten Tagen wieder Richtung Afrika ziehen. Bis Ende April ist der Balkon dann auch für Angsthasen geöffnet.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
75.632
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 26.07.2017 | 05:46  
37.538
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 26.07.2017 | 08:43  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 26.07.2017 | 09:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.