Letzte Ratssitzung des Jahres: Wohnungen, Büros und ein Bauernhof

Anzeige
Im Grugapark soll ein historischer Bauernhof entstehen. Der Rat beschließt über den Betrag zur Finanzierung des Stallgebäudes.

Auf der letzten Ratssitzung des Jahres stehen wichtige Themen für den Essener Süden auf der Tagesordnung.

Dazu gehört der Beschluss über den Bebauungsplan Wittekindstraße/Walpurgisstraße. Die Fläche des ehemaligen Holzfachmarktes an der Wittekindstraße sollte ursprünglich als Gewerbegebiet festgelegt werden. Inzwischen aber plant dort die Grenzland-Bau GmbH aus dem münsterländischen Ahaus, Wohnungen zu errichten. Zu den Mehrfamilienhäusern soll auch eine Kindertagesstätte gehören.

Eine Entscheidung steht ferner für den Bebauungsplan Huyssenallee/Heinrichstraße an. Wie berichtet soll die dortige Neubebauung sich aus Wohnungen und Büros zusammensetzen. Auf Kritik von Anwohnern stößt vor allem ein ca. 60 m hohes Wohnhaus an der Huyssenallee.

Übertragung per Livestream

Unstrittig dürfte der Baubeschluss für den historischen Bauernhof samt Stall im Grugapark sein. Allerdings gestalteten sich die Ausschreibungen schwieriger als erwartet, da die bei der Verwaltung eingegangenen Angebote den Kostenrahmen sprengten. Nun soll das Okay für den Betrag von 156.000 Euro für die Errichtung des Stallgebäudes gegeben werden.

Der größte Teil der Ratssitzung am Mittwoch, 13. Dezember, um 15 Uhr im Rathaus am Porscheplatz ist öffentlich. Eine Livestream ist auf www.essen.de zu sehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.