Berufsziel Social Media - eine Rezension

Anzeige

Social Media ist das Buzzword der vergangenen Jahre, es wird viel geredet und geschrieben über die Menschen, die sich diesem Thema beruflich widmen. Nico Lumma, Stefan Rippler und Branko Woischwill haben alle Fragen und Unsicherheiten, die der Beruf als Social Media Manager mit sich bringt, in einem Buch zusammengefasst. Die Antworten sind die von echten Praktikern. Eine Empfehlung für Anfänger und Profis.

Die Autoren haben sich auf folgende Schwerpunkte konzentriert:

- Welche Berufsbilder gibt es im Social Web?
- Was macht ein Social Media Manager?
- Wie viel kann man als Berufseinsteiger verdienen und wie entwickelt sich das Gehaltsgefüge?
- Wie funktionieren Karrieren im Social Web?
- Welche Branchen-Köpfe muss ich kennen?
- Wo und wie kann ich mich aus-und weiterbilden lassen?
- Welche Arbeitgeber sind für mich besonders spannend?
- Welche Begriffe aus der Social Media Welt muss ich kennen und erklären können?

Was mir auf Anhieb gut gefällt, ist die Definition der unterschiedlichen Berufsbilder die der BVCM entwickelt hat. Die Unterschiede zwischen einem Community und einem Social Media Manager oder Consultant werden anschaulich dargestellt. Ganz wichtig für diejenigen, die sich für einen dieser Berufe entscheiden.

Eierlegende Wollmilchsau

Selbständig oder angestellt? Generalist oder Experte? Techniker oder Kommunikator? Service oder Strategie? Viele Fragen, viele Antworten. Das entspricht der Realität, denn ein scharf abgegrenztes Aufgabengebiet gibt es nicht. So führt der Social Media Manager Schulungen und Workshops durch, plant Maßnahmen und richtet seine Strategie an der Unternehmensstrategie aus. Er koordiniert das Community Mangement, muss ständig auf dem Laufenden bleiben und den strategischen Gedanken verinnerlicht haben. Der Community-Manager bewegt sich oft eher auf der operativen Ebene. Die Stellenbeschreibungen sind teilweise haarsträubend und man muss schon genau hinschauen, ob das Profil mit den Anforderungen zusammenpasst.


Experten kommen zu Wort

Gut finde ich, dass Experten aus dem Bereich Social Media und Communtiy-Management zu Wort kommen. Und das macht die Sache spannend, denn obwohl die Aufgaben teilweise sehr unterschiedlich sind, sind die Aussagen fast identisch. Eine echte Ausbildung gibt es nicht. Es zählen Empathie eine gewisse Stressresistenz, Eigenmotivation ein technisches Verständnis und die Beherrschung vieler Social Media Kanäle. Das bestätigen Leute wie Tobias Arns von BITKOM, Mirko Lange von talkabout, Katharina Borchert von Spiegel Online oder auch Mirko Kaminski, der es auf den Punkt bringt: ”Ohne Social Media Kompetenz wird in der Zukunft niemand mehr in der Kommunikation arbeiten können.”

Gut erläutert werden die Werkzeuge mit denen ein Social Media Manager arbeiten muss, vom Monitoring Tool bis zum Statistiktool. Denn Erfolg muss ja messbar sein, auch im digitalen Bereich.

„Social Media kann doch eigentlich jeder“ – diese Aussage hat bestimmt jeder Social Media Manager in seiner Karriere schon gehört. Dass man mit ein bisschen twittern und chatten Geld verdienen kann, scheint vielen Menschen ominös. Heutzutage kann ja jeder mit den Social Media Kanälen jonglieren. So einfach ist das zum Glück nicht, auch das erklären die Autoren sehr plausibel.

Fachbegriffe und spannende Beispiele aus dem Web 2.0

Im Buch werden Fachbegriffe erklärt, Beispiele von Web 2.0 Kommunikation und Crowdsourcing Projekte vorgestellt und Weiterbildungsangebote unter die Lupe genommen. Kampagnen, die aus dem Ruder liefen, Kommunikation als Herausforderung für Social Media Mitarbeiter. Die gelieferten Beispiele zeigen die Komplexität des Social Web und lassen den Leser auch einmal Schmunzeln.
Die Probleme sind ähnlich

Mir persönlich hat das Buch sehr „aus der Seele gesprochen“, denn die Aufgabenvielfalt, das zeitweise Kompetenzgerangel und die Unwissenheit über das Berufsbild sind manchmal schwierig zu erläutern. Man muss seine Position zuweilen hartnäckig behaupten und verteidigen. Unternehmen müssen umdenken.

Ich kann “Berufsziel Social Media” jedem empfehlen, der sich für das Berufsbild interessiert, aber auch denen, die bereits knietief im Job stecken, ob als Community- oder Social-Media-Manager.


Nico Lumma, Stefan Rippler, Branko Woischwill: Berufsziel Social Media.
Wie Karrieren im Web 2.0 funktionieren. ISBN 978-3-658-01245-8. SpringerGabler 2013.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
12.326
Uwe H. Sültz aus Lünen | 01.03.2014 | 13:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.