Laubsammlung auf Hochtouren

Anzeige

Die bunten Blätter zerfallen zu rutschigem Matsch oder verstopfen die Abläufe, darum müssen sie weg. Die EBE geht in diesen Tagen und Wochen – vielfach unterstützt von Essener Bürgern – wieder den Kampf mit der Biomasse an. In den Straßen mit Straßenreinigung kümmert sich die EBE um das Straßenlaub, in allen anderen Straßen obliegt dies den Anliegern selbst!

Den Reinigern der EBE erleichtern technische Hilfsmittel den langen Tanz mit der farbigen Bio-Pracht. Doch neben Kehrmaschine, Radlader, Laubbläser und Laubsauger bleibt die schwere Handarbeit von Nöten. Laubhaufen zusammenschieben, das sieht nur leicht aus. Luftiges Laub weht schnell fort. Dafür wird es tonnenschwer, sobald Regen ins Spiel kommt.
Laub fegen ist anstrengend und kostet viel Zeit. Daher kommt es immer wieder vor, dass sich der gewohnte Reinigungstag im Revier verschiebt. Das lässt sich leider nicht vermeiden.
Seit etwa Anfang November geht es richtig rund. Mitte Dezember, möglichst vor dem ersten Schnee und vor Weihnachten soll das Laub weg sein – so der Wunsch der EBE. Bis dahin ist es empfehlenswert, Schuhwerk, Fahrweise und Zeitplanung an die Gegebenheiten anzupassen: Etwas Natur gibt es auch noch in der Großstadt, die immerhin im nächsten Jahr offiziell „Grüne Hauptstadt Europas“ sein wird.
Wer der EBE in seiner Straße helfen möchte, kann Laub vom Gehweg oder der Straße in die weißen Laubsäcke eintüten. Die EBE gibt sie gemeinsam mit den Stadtwerken heraus: 150.000 weiße Laubsäcke, die seit Anfang Oktober gratis verteilt wurden. Sie sind inzwischen so gut wie vergeben.
Die EBE holt sie - wie letztes Jahr - alle 14 Tage samstags am Straßenrand ab (bis Mitte Dezember), abwechselnd im Essener Norden (ungerade Woche) und im Essener Süden (gerade Woche).
Achtung: Sie sind nur in Straßen mit Straßenreinigung und nur für Straßenlaub zulässig.
Wohin aber mit dem Laub aus dem Garten? Dies darf jeder kostenfrei bei der EBE abgeben. Alle Recyclingstationen nehmen es an (bis 1 Kubikmeter).
Die Recyclinghöfe und -stationen
- Recyclinghof Altenessen, Lierfeldstraße 49, Tel. 0201/854-2723
Montag bis Freitag 7 – 19 Uhr, Samstag 7.00 – 15 Uhr
- Recyclinghof Werden, Laupendahler Landstraße 142-144, Tel. 0201/854-2725
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 8.00 – 15.00 Uhr, Donnerstag 8.00 – 18 Uhr; Samstag, 26.11. und 17.12., jeweils 8 Uhr – 14 Uhr
- Recyclingstation Elisenstraße 76
- Grünannahmestelle Süd, Schnabelstraße 14 (Stadtwerkegelände)
. Grünannahmestelle West, Jahnstraße 77
jeweils Montag bis Freitag 8 – 15 Uhr, Samstag 7 – 14 Uhr
. Recyclingstation Hauptbetriebshof, Pferdebahnstraße 32
Montag bis Freitag 8 – 15 Uhr
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.