Fünf Mal Oympionike und zweifacher Weltmeister: Ingo Steinhöfel begeisterte im CrossFit Kader

Anzeige
Der erste (von vier) Workshop mit dem Doppel-WM und Olympiazweiten Ingo Steinhöfel als Coach (siehe T-Shirt). Rechts neben dem Gewichtheber-Ass CrossFit Kader-Chef Thomas Lohley, der immerhin auch schon zum Weltmeister (im Taekwondo) brachte.
 
Ein schöner Rücken des Weltklasse-Gewichthebers Ingo Steinhöfel - durch die Aufschriften "CrossFit und den dezenten farbigen Hinweis auf den CrossFit Kader an der Ecke Ruhrallee/Saalestraße 18, noch aufgewertet...
Essen: CrossFit Kader |

Weltklasse-Gewichtheber zu Gast in Bergerhausen: Der Trendsport des Jahres ist CrossFit, das härteste Workout der Welt – Workshops vermitteln bessere Hebertechnik

„Wir sind hier nicht beim Ballett…“, stimmte der zweimalige Weltmeister im Gewichtheben, Ingo Steinhöfel, die Crossfit erprobten Akteure seines ersten Workshops im CrossFit Kader an der Ecke Saalestraße 18/Ruhrallee in Bergerhausen ein. Was dann „Sache“ war, vermittelte der Trainer mit A-Schein mit seinem großen technischen Fachwissen und gestützt auf seine vielen Erfolge als Weltklasse-Athlet meisterlich. „Olympisches Gewichtheben ist ein wesentlicher Bestandteil des Functional-Training im modernen Trendsport CrossFit und es ist auch für den Coach ein Riesenspaß, die Technik rüber zu bringen, um bei den Ergebnissen für Verbesserungen und angenehme Überraschungen zu sorgen!“

Mit Steinhöfel, 1988 im koreanischen Seoul immerhin Silbermedaillen-Gewinner im Mittelgewicht, war einer der besten Gewichtheber aller Zeiten weltweit zu Gast in der CrossFit Box von Thomas Lohley, der auf gleichem Niveau früher Welt- und Deutscher Meister im Taekwondo war. Lohley zeigte sich vom technischen Können Steinhöfels – der immerhin an fünf Olympischen Spielen teilnehmen durfte - angetan und war stolz, dass er mit „diesem Pfund“ seinen Athleten einen Übungsleiter der Extraklasse näher bringen konnte.

Ein ganzes März-Wochenende nutzte sowohl die CrossFit-Elite wie auch die lernbegierigen Anfänger und Talente die Chance, ihr Leistungsvermögen im wichtigen Eckpfeiler des modernen CrossFits, dem Krafttraining, erheblich zu steigern.

Steinhöfel, der aus der einstigen DDR-Sporthochburg Chemnitz stammt, ist 47 Jahre, arbeitet nach der eigenen sportlichen Heberkarriere als international anerkannter Trainer, hat derzeitig seinen Wohnsitz in Wuppertal. Er trainiert die Gewichtheberstaffel des SV Bayer Wuppertal (Oberliga, Rang drei) und kennt sich auch im vielseitigen CrossFit – dem härtesten Workout der Welt - aus.

Vom Leistungsstand seiner Schützlinge im CrossFit Kader war Ingo Steinhöfel sichtlich überrascht: „In dieser Box wird ausgezeichnete Arbeit geleistet, der Entwicklungsstand der Athleten ist gut und ich entdeckte bei meiner Analyse nur wenige Stellschrauben, die es anzuziehen gilt, um noch mehr Spaß zu haben und verletzungsfrei bessere Ergebnisse zu erzielen.“

Er scheint sich in der Ruhrmetropole wohl zu fühlen. Er startete als Athlet schon einmal in Essen, hat daran die besten Erinnerungen. Steinhöfel begeisterte in der Olympia-Qualifikation im Mittelgewicht auf Zeche Zollverein. Mit seiner starken Leistung sicherte er sich einen weiteren olympischen Startplatz (2004 in Athen), nach 1988, 1992, 1996 und 2000 die fünfte Teilnahme. Insgesamt sicherte Steinhöfel sich 22 Medaillen bei Olympia, Welt- und Europameisterschaften. 20mal wurde er Deutscher Meister.

Auch seine Bestleistungen können sich sehen lassen: Deutsche Rekorde sicherte er sich im Reißen mit 165 kg, im Stoßen mit 197,5 kg und im Zweikampf mit 362,5 kg.

„Olympic
Weightlifting“
In Steinhöfels Workshops wurden die Teilnehmer Schritt für Schritt in die wesentlichen Aspekte des olympischen Gewichthebens eingeführt. In diesem Seminar lag der Fokus auf den systematischen Übungsreihen Reißen und Stoßen.
Die Teilnehmer erlernten beim Reißen und Stoßen die Teilbewegungen Kniebeugen, Kreuzheben, Umsetzen und Ausstoßen in einer Bewegung. Angesichts der bei den meisten Athleten vorhandenen Erfahrung ging es vor allem um die technischen Verbesserungen, um noch bessere Resultate zu erzielen.
Zu den Lernzielen waren neben anderen die Integration des Gewichthebens in das Kraft-, Fitness- und Functional Training; die richtigen Techniken beim Reißen, Umsetzen und Stoßen; die Steigerung von Explosivität und Schnellkraft.
Und diese Ziele wurden erreicht. Nach den einzelnen Passagen der Workshops ging es um die Pflege der Community. Die Sportler, der Gastgeber Thomas Lohley und der prominente Gast Ingo Steinhöfel fühlten sich sichtlich wohl und planen, das gemeinsame Training auf höchstem Gewichtheber-Niveau regelmäßig zu wiederholen.
Mehr über CrossFit und Functional-Training: Telefon 0163.3372206 – www.crossfit-kader.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.