Bundeswettbewerb Gesang: Das Finale lacht für Alexander Sasanowitsch

Anzeige
Alexander Sasanowitsch von der Folkwang Universität schaffte es beim Bundeswettbewerb Gesang in die zweite Finalrunde. (Foto: Bundeswettbewerb Gesang)
Essen: Folkwang Universität der Künste |

Berlin ist immer eine Reise wert. Das wissen vor allem die Fans diverser Fußball-Bundesligsten, die einmal im Jahr in der Hauptstadt eine große, friedliche Party feiern. Dass Berlin auch für Musik-Studenten der Fachrichtung Musical nicht nur wegen der vielen Musicals in Berlin eine Reise wert ist, das beweisen in diesem Jahr wieder einmal die Finalrunden des Bundeswettbewerbs Gesang.



Einer, der diese Woche zwischen Alexanderplatz und Friedrichstadt-Palast garantiert nicht vergessen wird, ist Alexander Sasanowitsch von der Folkwang Universität. Der 21-jährige Sachsen-Anhaltiner studiert seit einem knappen Jahr an der Folkwang Uni, fühlt sich in Werden pudelwohl, darf sich zudem noch im Hotel Mama zwischen und vor den Auftritten verwöhnen lassen und sang sich mal eben so in die zweite Finalrunde. „Mein Auftritt hat einen riesen Spaß gemacht. Das Publikum im Konzertsaal der Universität der Künste mochte anscheinend mich und meine Musikauswahl und hat mich ein gutes Stück getragen. Das war schon cool und unvergesslich.“

"Das Publikum hat mich ein gutes stück getragen." Alexander Sasanowitsch

Während Sasanowitsch nun eine Nacht lang von seinen vier Songs für die zweite Finalrunde und dem möglichen Auftritt im Konzert der Sieger am Montag, 2. Dezember, im Friedrichstadt-Palast träumen darf, ist der Traum vom großen Finale für Florentine Kühne und auch Philipp Nowickibereits wieder vorbei. Für beide reichte es im Junioren-Wettbewerb nicht für den Sprung in Runde zwei. Doch zumindest Nowicki konnte nach seinem Aus schon wieder selbstkritisch zurückschauen und sich auf die kommenden Tage in Berlin freuen. „Der Auftritt lief einigermaßen, obwohl ich leider nicht ganz zufrieden war, da ich nicht das Gefühl hatte, alles gezeigt zu haben, aber alles in allem war es eine gute Erfahrung. Jetzt werde ich die Enttäuschung verdauen und die nächsten Tage mit meiner Familie genießen, die eben in Berlin wohnt.“ Sasanowitsch weiter, Kühne und Nowicki raus - und was ist mit Routinier Oliver Morschel?

"Wenn es nicht klappt, weiß ich, woran es lag." Oliver Morschel

Der 28-Jährige schwankte zum Redaktionsschluss noch zwischen Hoffen und Bangen. „Ich bin mit meinem Auftritt eigentlich ganz zufrieden und habe viel positives Feedback bekommen. Ich hoffe einfach, dass es reicht. Und wenn nicht, dann weiß ich auch an welchen Stellen es gelegen hat.“Die Zeit bis zur endgültigen Bekanntgabe der Finalteilnehmer bei den Senioren am heutigen Mittwoch vertreibt sich Morschel mit einem Casting für ein Musical in Berlin. Das passt. Oder?


Oliver Morschel im Video
Quelle: Vimeo; Eingestellt durch Bundeswettberb Gesang 2011

Mehr zum Thema:
Ein Interview mit Philipp Nowicki lesen Sie hier.
Alles über Florentine Kühne inklusive Video finden Sie hier.
0
1 Kommentar
4.930
Sven Krause aus Mülheim an der Ruhr | 28.11.2013 | 12:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.