Verkehrsberuhigtes Kettwig - Umweltzone weiter kein Thema

Anzeige
Mitten in der Natur in Oefte beginnt die Umweltzone - aber Kettwig gehört nicht dazu. (Foto: Bangert)
Essen: Kettwig | Angesichts des aktuell durch die Sperrung der A 52 und der Sperrung der S 6-Strecke immens gestiegenen Druchgangsverkehrs in Kettwig fiel einigen engagierten Kettwigern auf, dass der südlichste Stadtteil Essens nicht zur Umweltzone gehört, die ansonsten das komplette Stadtgebiet - inklusive der sehr ländlichen Gebiete Schuir oder Oefte - umfasst.

Auf Nachfrage bei der zuständigen Bezirksregierung in Düsseldorf lautete die Antwort. „Bei der Aufstellung von Luftreinhalteplänen legt die Bezirksregierung drei unterschiedliche Kriterien zugrunde, wenn es um die Abgrenzung von Umweltzonen geht. Zum einen ist Ziel der Festlegung, alle Punkte an denen erhöhte Belastungen gemessen oder berechnet worden sind zu erfassen. Weiterhin ist darauf zu achten, dass eine einheitliche Umweltzone festgesetzt wird, damit keine Flickenteppiche entstehen und es ist eine verkehrlich sinnvolle Abgrenzung zu schaffen, die den Verkehrsfluss so wenig wie möglich zu beeinträchtigen durch Umweltzonengrenzen. Und bei allen Messungen in Kettwig waren dort keine Punkte, für die erhöhte Werte gemessen oder berechnet worden sind, daher ist der Bereich nicht Teil der Umweltzone."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.