Die Letzten der Mohikaner

Anzeige
Die U13 Mädchen holten sich einen Punkt in Schonnebeck. Foto: Bangert
 
Mit 14:0 gewannen die U15 Mädchen in Mettmann. Foto: Archiv

Die Werdener B-Junioren reisten in Unterzahl in den Essener Norden

Die Jugendmannschaften des SC Werden-Heidhausen zeigten sich unterm Strich deutlich verbessert, wenn auch die enormen Personalprobleme gerade bei den älteren Teams weiterhin dominieren. Nun geht es in die Osterferienpause, die nächsten Partien stehen erst wieder Ende April an.

Die A-Junioren unterlagen dem Heisinger SV nach einer völlig verpatzten ersten Halbzeit. Schnell lagen die Löwentaler mit 0:2 hinten, erholten sich davon nie mehr so ganz. Zur Pause führte der Gast mit 3:0, erst jetzt hatten sich die Gastgeber gefangen. Lucas Hicking verkürzte, der spät eingewechselte Tim Kreutzadler brachte Werden auf 2:3 heran. Doch die Gäste legten das 4:2 nach und entführten so die Punkte.

Einsatz und Spielfreude

Trainer Uli Fild hätte vom Spiel seiner B-Junioren beim FC Alanya am liebsten nur die zweite Halbzeit gesehen. Das letzte Aufgebot trat in Unterzahl die Reise in den Essener Norden an. Das konnte nicht gut gehen, tat es auch nicht. Gegen eine wirklich schwache Mannschaft ohne fußballerische Fähigkeiten lag der SC schnell mit 0:3 hinten, weil die Stürmer von Alanya immer wieder die Lücke zwischen der Viererkette und dem Torhüter fanden. Werden kam mit dem harten Belag überhaupt nicht zurecht und produzierte Fehlpass auf Fehlpass. Ein Lichtblick war der Anschlusstreffer durch Felix Konietzko in der 35. Minute, doch schon zwei Minuten später fiel das nächste Gegentor. Coach Fild stellte um von Viererkette auf Dreierkette, Georgios Tsakiris rückte als Abräumer vor die Abwehr. Nun lief der Ball, eine gute Kombination folgte der nächsten, das sah nach Fußball aus. Paul Schlensak verkürzte, das 4:3 war ein wunderschöner Schuss von Pascal Korte und der Ausgleich durch Felix Konietzko fiel nach einer schönen Hereingabe von außen. Danach gab es sogar noch zwei gute Gelegenheiten, den Sieg einzufahren. Uli Fild war begeistert von seinen letzten Mohikanern: „Über Einsatz und Spielfreude in der zweiten Spielhälfte konnte man sich wirklich freuen.“

101 Saisontreffer

Mit einem nie gefährdeten 10:0 beim Heisinger SV II verschafften sich die C-Junioren eine ideale Ausgangsposition für das nach den Osterferien anstehende Spitzenspiel gegen die Reserve des Niederrheinligisten ETB SW Essen.
Die Trainer Pacal Duisken und Marcel Schäfer konnte auf Neuzugänge wie Jonas Hartz und Joans Morr zurückgreifen. Morr erzielte nur Sekunden nach seiner Einwechslung seinen ersten Treffer für den neuen Verein. Julian Hoppe hatte den Torreigen eröffnet, Tobias Jerghoff doppelt getroffen, sein 9:0 war übrigens der 100. Saisontreffer der Mannschaft. Goalgetter Niclas Wessel erhöhte mit fünf Treffen sein persönliches Konto auf 37 Tore.
Einen wichtigen und hart erkämpften 1:0 Sieg konnten die D-Junioren im Heimspiel gegen den Heisinger SV verbuchen. In der Vorwoche spielten die Schützlinge der Trainer Michael Koke und Dietmar Munsch gut, ließen aber die Punkte liegen. Diesmal konnte die Mannschaft mit schlechtem Spiel drei Punkte holen und den siebten Tabellenplatz verteidigen. Das Hinspiel ging nach katastrophalen Abwehrfehlern mit 3:4 verloren, diesmal stand die Null, Torhüter Ben Fion Wittig blieb unbezwungen. Aber auch vorne tat sich lange nichts, erst zwei Minuten vor dem Schlusspfiff konnte Nelian Soltani den viel umjubelten Siegtreffer erzielen. Durch diesen Erfolg kann Werden von Heisingen in der Tabelle nicht mehr überflügelt werden. Da aber Rellinghausen sein Spiel bei der ESG gewinnen konnte, bleibt es bei sieben Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone. Das nächste Meisterschaftsspiel findet erst am 29. April beim Tabellenführer ETB statt.

Überzeugende Leistungen

Bei GW Holten holten die erneut stark ersatzgeschwächten U17 Mädchen einen ganz wichtigen Punkt. In Oberhausen ging das Team der Trainer Markus Graf und Ralf Zuschlag sogar durch Emily Stockter in Führung, doch die Hausherren kamen spät noch zum Ausgleich. Immerhin konnte Verfolger Holten so auf Distanz gehalten werden.
Durch eine ordentliche und zeitweise auch spielerisch überzeugende Leistung gelang den U15 Mädchen ein auch in der Höhe vollkommen verdienter 14:0 Auswärtssieg beim ASV Mettmann. Den Torreigen eröffnete bereits in der zweiten Minute Franziska Voß. Drei Treffer von Anna Hömßen und zwei weitere von Hannah Schröder komplettierten die Halbzeitführung des Teams der Trainerin Inga Vorholt. Munter ging das Spiel auf das Tor der Gastgeberinnen weiter, Tore von Julia Lauenburger, Ellen von Drachenfels (4), Hannah Spies und Luisa Oru (2) fielen annähernd im Zweiminutentakt. Besonders zu erwähnen ist Luisa Orus Treffer zum zwischenzeitlichen 11:0, das Tor des Tages war ein trockener aus dem Stand verwandelter Fernschuss aus 25 Metern ins obere Toreck.
Mit 1:1 trennten sich die U13 Mädchen von der Spvg Schonnebeck. Nach 20 Minuten hatte Greta Grüning zur Führung getroffen, in der 40. Minute fiel der Ausgleich für die Gastgeber. In einem ausgeglichenen Spiel stellte Werden die technisch gereiftere Mannschaft, konnte sich aber gegen die körperlich überlegenen Gegnerinnen nur selten durchsetzen. Die ballführenden Mädchen des SC wurden jeweils umstellt, so dass ein Spielaufbau nicht zustande kommen konnte. Schonnebeck dagegen spielte recht einfallslos lange Bälle nach vorne. Das Team der Trainer Roland Vorholt und Norbert Steinsmühlen kletterte auf den achten Rang, hat nur einen Zähler Rückstand auf Schonnebeck. Nach den Ferien kommt mit Blau Weiss Mintard ein dicker Brocken ins Löwental.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.