Erfolgreiche Spielzeit

Anzeige
Trainer Danny Konietzko erhofft sich mit dem SC Werden-Heidhausen eine erfolgreiche Saison. Foto: Henschke

SC auf Achse: Trainingslager auf Borkum, Testspiel im Löwental

Die Spieler des SC Werden-Heidhausen testen am Sonntag, 7. August, im Löwental gegen den Aufsteiger in die Kreisliga A, den FC Saloniki. Ab 11 Uhr möchte Trainer Danny Konietzko kurz vor Meisterschaftsbeginn sehen, wie weit seine Spieler bereits jetzt sind.

Das Wochenende nutzten die Kicker des SC Werden-Heidhausen, um sich auf der beliebten deutschen Ferieninsel Borkum auf die bald beginnende Saison in der Kreisliga A vorzubereiten. Trainer Konietzko konnte zwar aufgrund von Urlauben nicht auf seinen kompletten Kader zurückgreifen, dennoch gab es wertvolle Erkenntnisse. Drei Einheiten sorgten für schweißtreibende Action, darunter ein morgendlicher Strandlauf von rund 8 Kilometern Länge. SC-Obmann Fred Akin organisierte und sorgte für einen reibungsvollen Ablauf des Trainingslagers.

Grundstein legen

Natürlich kam der Spaß auch nicht zu kurz. Coach Konietzko konnte eindrucksvoll seine Stärke beim Darts-Werfen demonstrieren, während Stefan Lössner im Kopfball-Tischtennis den Grand Slam erlangen konnte. Bei dem einen oder anderen Kaltgetränk wurde lang und breit über die anstehende Saison und die Ziele der Mannschaft diskutiert. Soweit war man sich einig: Am besten soll es eine deutlich erfolgreichere Spielzeit als die abgelaufene werden. Den Grundstein dafür möchte das Team ab dem 14. August legen: Dann geht es daheim im ersten Saisonspiel gegen den Ortsnachbarn aus Kettwig. Eine erste ernstzunehmende Standortbestimmung ist die Partie gegen das junge Team von der Ruhrtalstraße, welches sich im oberen Tabellendrittel etablieren konnte.

Zukünftig um 11 Uhr anstoßen

Dort möchte auch der SC landen, sich direkt hinter den großen und teilweise sehr finanzstarken Favoriten wie Heisinger SV, SG Kupferdreh-Byfang und Blau Gelb Überruhr einreihen. Beim SC Werden-Heidhausen ist so einiges neu, die schicken Trikots von Sponsor Spree sind fertig und auch die Anstoßzeit wurde verändert: Zukünftig werden die Heimspiele immer um 11 Uhr angepfiffen, im Löwental erhofft man sich so mehr Zuschauer. Auch dürften Begegnungen gegen Heisingen, Bredeney oder eben Kettwig für die Fans deutlich attraktiver sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.