Im Tal der Tränen - SG Werden 80 I gegen SC Werden-Heidhausen III 0:4

Anzeige

Im Löwental kreuzten 80er und SCler die Klingen. Bereits in der sechsten Minute ließ 80s Torwart Ricardo Ehlert einen eher harmlos scheinenden Weitschuss von Alexander Koch durch die Hände rollen, die „Gäste“ führten.

SCler Sebastian Paas spielte die Abwehr der 80er schwindelig, passte zum einschussbereiten Daniel Rath - das 0:2 war Formsache. Dennis Weber hatte die große Chance, zu verkürzen, doch sein Heber landete auf der Latte.
Die SG drückte nach Wiederanpfiff mit Macht auf den Anschlusstreffer. Marvin Wimmers scheiterte an SC-Torwart Rene Kistmacher, Stephan Günther setzte überhastet den Ball übers leere Tor. Als dann Paas den flinken Florian Komenda steil schickte und der vorm Tor zum 3:0 die Nerven behielt, war die Partie entschieden. Unhaltbar schien ein Schuss des 80ers Kevin Hansen, doch Keeper Kistmacher fischte das Ding aus dem Winkel. Ein feiner Konter über Sebastian Paas kam zu Christoph Steinmetz, der zum 4:0 traf. Noch einmal fand Hansen in Kistmacher seinen Meister, dann war dieses muntere Spiel vorbei.
Während der SC wieder etwas Land sieht, steckt die SG im Tal der Tränen fest.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.