TTC Werden mit tollem Start! Zwei Siege zum Auftakt der Tischtennis-Landesliga

Anzeige
Die Werdener Tischtenniscracks überzeugten mit zwei Siegen zum Auftakt der Landesliga.

In der Landesliga startete der TTC Werden mit zwei Erfolgserlebnissen. Gegen Herne-Vöde gelang ein Sieg mit 9:5 Punkten. Schon in den Eingangsdoppeln deutete sich an, dass die Werdener gut drauf waren.

Josef Hilgers / Andreas Kleinsimlinghaus und Gilbert Sunico / Martin Müller
brachten die 48er mit 2:0 Punkten in Führung. Zweimal Gilbert Sunico, Stefan El Faramawy, Josef Hilgers und Michael Zaboura bauten die Werdener Führung
in den Einzeln auf 7:3 aus. Herne verkürzte auf 7:5, doch die nächsten beiden
Einzel gingen wieder an die Gastgeber, wobei Michael Zaboura mit seinem zweiten Einzelsieg den Schlusspunkt unter einen verdienten Sieg der Werdener Mannschaft setzte.

Nerven strapazierend

Gegen Velbert gelang in einer die Nerven strapazierenden Partie mit 9:6 der zweite Sieg. Erst nach über drei Stunden endete ein spannender Tischtennisabend. Wieder gelang ein konzentrierter Einstieg in die Partie.
Hilgers / Kleinsimlinghaus und El Faramawy / Zaboura gewannen ihre Doppel in
jeweils vier Sätzen. Noch besser lief es in den ersten Einzeln. Im oberen Paarkreuz bauten Gilbert Sunico und Stefan El Faramawy den Werdener Vorsprung auf 4:1 Punkte aus. Schon schien sich eine hohe Niederlage für das junge Velberter Team anzubahnen.

Der Vorsprung schmolz plötzlich dahin

Es sollte aber anders kommen. Der Vorsprung schmolz dahin, plötzlich hatten die
Gäste zum 6:6 ausgeglichen! Zahlreiche Werdener und Velberter Zuschauer glaubten jetzt an eine Wende zugunsten der Velberter. Doch wieder kam es anders! Die letzten drei Einzelbegegnungen gingen alle an die Werdener, Andreas Kleinsimlinghaus beendete mit dem Gewinn des letzten Einzels
diese rassige Begegnung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.