Wasserretter des ASB Ruhr: Ein nasser Einsatz beim 9. RWE-Drachenbootrennen Kupferdreh

Anzeige
Erprobte Mannschaft: Das Team der Wasserretter des ASB Ruhr war beim Drachenbootrennen des Turnverein Kupferdreh einsatzbereit. Fotos: Peter Dettmer
Essen: Turnverein Kupferdreh |

Als die Wasserretter des ASB Ruhr am Wochenende zum 9. RWE-Drachenbootrennen in Essen-Kupferdreh ausrückten, ahnten die Einsatzkräfte noch nicht, dass dieser Tag für sie sprichwörtlich 'nass bis auf die Knochen' enden sollte. Grund war aber zum Glück kein lebensrettender Sprung in die Ruhr. Vielmehr kam das Wasser kübelweise vom Himmel. Ein Umstand, der die ehrenamtlich engagierten ASB-Mitglieder natürlich nicht von ihrem Einsatz im Rahmen der sportlichen Großveranstaltung abhalten konnte.

von Peter Dettmer

Team probt regelmäßig den Ernstfall

Seitdem die Wasserrettung im Arbeiter Samariter Bund Ruhr 2005 gegründet wurde, treffen sich die Mitglieder regelmäßig, um für den Ernstfall und die Einsatzbereitschaft bei derartigen Anlässen zu proben. Am Samstag rückten fünf ASB-Kräfte, unterstützt von drei DLRG-Mitgliedern, mit Rettungswagen und Hochwasserboot zum Dienst am Fluss aus.

Szenario: Boot mit Besatzung kentert

„Im Rahmen eines solchen Wettkampfes kann es natürlich dazu kommen, dass beispielsweise ein Boot mit bis zu 22 Mann Besatzung kentert“, weiß Thorben Kurbjuhn, seit zwei Jahren Abschnittsleiter der ASB-Wasserrettung. „Dann steht natürlich die Lebensrettung an erster Stelle.“ Auch wenn das Rettungsboot nicht die gesamte Besatzung eines gekenterten Bootes aufnehmen kann, ist das Team doch mit entsprechenden Hilfsmitteln ausgerüstet. Die Schwimmkörper werden den Personen im Wasser zugeworfen und anschließend werden die Schwächsten zuerst an Land gebracht. Anschließend wird auch das gekenterte Drachenboot geborgen.

Hochwassereinsatz in Magdeburg

Ansonsten ist das Team in den Katastrophenschutz des Landes NRW eingebunden und steht Gewehr bei Fuß: „Im Notfall sind wir innerhalb von einer Stunde bereit, um auszurücken.“ Das ist den Essener Lebensrettern durchaus auch schon passiert: „Beim Hochwasser in Magdeburg waren wir auch vor Ort im Einsatz“, erinnern sich die Mitglieder.

Schnittwunden, Prellungen, Wespenstiche

Beim RWE-Drachenbootrennen dagegen ist glücklicherweise noch nie der Ernstfall eingetreten. Der Dienst hier beschränkte sich am Samstag auf einige Gänge zum Rettungswagen: Kleine Schnittwunden, Prellungen, Wespenstiche... Und doch ist es für die Teilnehmer gut zu wissen, dass die Lebensretter für den Fall der Fälle allzeit bereit stehen.

Video: Probelauf der ASB Wasserretter


0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.