Wenn der Dirigent verhindert ist...

Anzeige
Sprang für den kurzfristig verhinderten Ersten Gastdirigenten ein: Konzertmeisterin Zuzana Schmitz-Kulanova. (Foto: Folkwang Kammerorchester)

Mit den Orchestersuiten von Johann Sebastian Bach hat das Folkwang Kammerorchester Essen die Barock-Reihe 2016/2017 in der Villa Hügel beendet. Die Besonderheit: Die Leitung hatte für den kurzfristig verhinderten Ersten Gastdirigenten Gottfried von der Goltz die Konzertmeisterin Zuzana Schmitz-Kulanova übernommen.

Violinistin Zuzana Schmitz-Kulanova also in anspruchsvoller Doppelmission. Und sie absolvierte diese Aufgabe mit Bravour, was das Publikum ihr mit lange währendem Applaus dankte.
Zur Aufführung kamen vier Suiten von Bach, schon zu seinen Zeiten in ganz Europa beliebt und eine der wichtigsten Gattungen des Barock.
Heute wären sie echte Top-Hits. Oder sind es eigentlich sogar tatsächlich: Die Badinerie und die Air sind als DJ-Remix oder auch als Klingelton allgegenwärtig.
Besonders die Suite Nr. 2 h-Moll BWV 1067 gefiel dem Publikum, hatte in dieser doch Elisabeth Richter an der Flöte ihren gefeierten Einsatz. Neben ihr gibt es nur Streicher und die Bassocontinuo-Gruppe. Dennoch ist die Suite kein italienisches Flötenkonzert, auch wenn die Soloteile und die Höhenflüge der Flöte diesen Eindruck vermitteln.
Einmal mehr präsentierte sich das Folkwang Kammerorchester Essen von seiner musikalisch besten Seite, in bewährt noblem Ambiente der Villa Hügel.

Weitere Termine nach der Sommerpause unter: www.folkwang-kammerorchester.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.