Fieser Diebstahl beim Mordopfer

Anzeige
Also, so richtig glauben kann die Frohnhauserin Anna-Maria Klüner noch immer nicht, was ihr da vor Tagen im West-Park passierte.

Die 77-Jährige ist enttäuscht, traurig. „Wer macht denn so etwas?“ Dass Erwachsene sich das trauen, hofft sie nicht. „Vielleicht waren es Kinder?“ Tatsache ist, ihr Geschenk an den 2011 ermordeten Obdachlosen Berthold, der mit Benzin überschüttet, angezündet wurde, wurde gestohlen…

„Ich hatte eine blühende Hortensie im großen Topf auf dem Frohnhauser Markt gekauft. Die Blume in eine Schale umgetopft, neben die Stele gestellt. Am anderen Tag war Schale mit Pflanze weg. Das hat mich richtig geärgert“, gesteht Anna-Maria Klüner.

Sie wohnt direkt gegenüber dem West-Park. Gut kannte sie Berthold. „Wenn ich zum Markt ging, bekam er eine Kleinigkeit, damit er sich was zu Essen kaufen konnte. So handelten auch zwei Frauen aus der Nachbarschaft. Er war immer lieb, nett, grüßte freundlich. Der Mord schockierte uns alle. Der arme Kerl, er hat genug gelitten. Jetzt wird er auch noch bestohlen. Man sollte die Stele, die in Gemeinschaftsarbeit von Bürgern entstand, doch in Ehren halten. Bürger sollten darauf achten, dass sie immer gepflegt, nicht beschmiert wird…“

Anna-Maria Klüner glaubt trotz allem an das Gute im Menschen. Sie pflanzt jetzt eine neue Hortensie ein. Berthold wird sich bestimmt von „oben“ über das blühende Wunder freuen…

Foto: Michael Gohl / West Anzeiger Essen
0
3 Kommentare
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 28.05.2013 | 21:41  
9.464
Ingrid Schattberg aus Essen-West | 06.06.2013 | 08:24  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 06.06.2013 | 08:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.