FDP Ortsverband Essen-West begrüßt Ratsbeschluss zum A 40-Ausbau

Anzeige
Der Rat der Stadt Essen hat in seiner Sitzung am 27. April 2016 beschlossen, die Aufnahme zum sechsspurigen Ausbau der A 40 mit der Anhebung der Bahnlinie U 18 in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans zu beantragen. FDP-Landtagskandidat und stellvertretender Ortsvorsitzender Martin Weber begrüßt die Entscheidung: „Ohne den sechsspurigen Ausbau auf Essener Stadtgebiet entstünde auf Höhe Frohnhausen/Holsterhausen ein Nadelöhr, das die Verkehrsbelastung in diesem Bereich unerträglich macht. Durch die Anhebung der U-Bahnlinie kann der angeführte Bereich mit einem Deckel versehen werden, der zum einen die Anwohner vor Lärm und Schadstoffen schützt und zum anderen die Stadtteile wieder zusammenführt.“ Der Ortsverband Essen West wünscht sich, dass die Bundesregierung in einer Machbarkeitsstudie die fiskalischen und zeitlichen Parameter erfasst. „Dass ein solches Projekt eine große Kraftanstrengung bedeutet, ist uns bewusst. Dennoch halten wir es für zukunftsweisend und unabdingbar“, so Weber.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.