Pfandring der Piraten

Anzeige
So schaut's aus: ein Pfandring. (Foto: Ralf Michalowsky / Lokalkompass.de)

Von den Piraten, gemeint ist die gleichnamige Partei, ist in letzter Zeit nicht wirklich viel zu hören. Verschollen in den Weltmeeren?

Auch in Essen gibt‘s nur vier Ratsmitglieder in der Fraktion Partei-Piraten und vier Lokalpolitiker in den Bezirksvertretungen der Stadt.
Doch jetzt wird wieder gekapert. Jüngste Idee: die Installation von Pfandringen an den Mülleimern.
Dort sollen Dosen und Flaschen geparkt werden, bis Pfandsammler sie komfortabel in Besitz nehmen können.
Bringt zwar sicher nicht so viel ein wie einst Piraterie auf hoher See, ist aber eine gute Idee, die sich bereits in einigen Städten wie Köln und Bielefeld - die Stadt, die es vermeintlich gar nicht gibt- bewährt hat.
Sagen wir mal so: Einen Versuch wäre es wert. Die Flaschensammler werden's danken.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
8.696
Bernfried Obst aus Herne | 06.03.2015 | 07:11  
8.696
Bernfried Obst aus Herne | 06.03.2015 | 07:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.