Schwere Auswärtshürde für die Wohnbau Moskitos

Anzeige
(Foto: EHC Neuwied)
 
(Foto: ESC Wedemark Scorpions)
Essen: ESC Moskitos |

Schwere Auswärtshürde für die Wohnbau Moskitos

Bevor die Oberliga Nord in das spielfreie Wochenende zur Deutschlandcup Pause einbiegt gibt es für die Wohnbau Moskitos am Freitag noch einmal ein ganz schweres Auswärtsspiel. Um 20 Uhr muss das Team um Kapitän Jan Barta beim aktuellen Dritten der Tabelle der Oberliga Nord, den Bären Neuwied im dortigen Ice House antreten. Das Team von Trainer Craig Streu hat sich so langsam im oberen Drittel der Tabelle festgesetzt und rangiert punktgleich mit dem Zweitplatzierten Halle. Mit ein bisschen Trauer werden sich die meisten Fans der Wohnbau Moskitos an das erste Spiel der Saison gegen Neuwied erinnern. Die Essener waren über die komplette Distanz gleichwertig mit den favorisierten Bären, mussten sich am Ende dann aber doch knapp mit 2:4 geschlagen geben. Die Bären haben in den letzten Wochen wenig in der Liga anbrennen lassen, nach der unglücklichen Niederlage der Moskitos Anfang Oktober mussten sich die Bären selbst lediglich zwei Mal als zweiter Sieger begnügen. In der Bärenhöhle gab es eine knappe 2:3 Niederlage gegen die Hannover Indians und auch in Leipzig verließ das Team um Keeper Björn Linda mit dem gleichen Ergebnis als Verlierer das Eis. Neben eben jenem Björn Linde, der in sechs Spielen erst 15 Gegentore bekam, sind vor allen drei Spieler im Moment ganz stark. Die beiden Kontingentspieler Josh Myers und Brian Gibbons sind gemeinsam bereits für 16 Treffer verantwortlich. Doch auch ein Verteidiger zeigt seine individuelle Klasse, Thomas Ziolkowski ist mit 11 Scorerpunkten eine echte Verstärkung für die Bären geworden.

Am Sonntag kommt es dann für die Wohnbau Moskitos zum zweiten Aufeinandertreffen mit den Wedemark Scorpions (18:30 Uhr – Eissporthalle am Westbahnhof) Das erste Spiel im Mellendorfer Ice House konnten die Wohnbau Moskitos für sich entscheiden. Zwei Tore von Jan Barta, und je ein Treffer von Artem Klein und Jakob Weber waren beim Debut von Craig Gallo die Ausbeute, die Punkte nahmen die Wohnbau Moskitos jedoch beim 1:4 mit an den Westbahnhof. Mittlerweile haben sich die Skorpione jedoch deutlich gesteigert und haben in der aktuellen Tabelle gar einen Punkt mehr gesammelt als die Essener. Auch wenn man die Stärke der einzelnen Gegner vergleicht sollte man das Team um die beiden starken Kontingentspieler Michael Budd und Brett Beebe nicht unterschätzen, denn die letzten drei Spiele konnten die Mellendorfer für sich entscheiden. Beide Spieler sind dann auch in der momentanen Scorerliste der Oberliga Nord weit vorne zu finden und die Moskitos dürften gewarnt sein, denn ein Sieg am Sonntag wird sicherlich von vielen Anhängern schon ein bisschen favorisiert. Und wenn die Essener am Ende der Hauptrunde innerhalb der ersten acht Plätze stehen wollen ist ein Sieg gegen einen direkten Konkurrenten am heimischen Westbahnhof sicherlich auch von Nöten. Unterstützung könnten die Wohnbau Moskitos nach heutigem Stand am Wochenende einmal wieder von Eugen Alanov erhalten.

( Quell: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.