Junge Kunst in der Sparkassen-Filiale Buer - Ausstellung mit Schülern von Professor Eberhard Havekost

Anzeige
Im Gespräch (v. r.): Stephanie Olbering, Vorstandsmitglied der Sparkasse Gelsenkirchen, die Künstlerinnen Jacqueline Heß, Julia Gräb und Klara Virnich sowie Jutta Kabuth, Galeristin und Kuratorin der Ausstellungsreihe (nicht im Bild sind die Künstler Norman Begert und Denise Kirsch). (Foto: Cornelia Fischer)
Gelsenkirchen: Sparkasse Buer | Ungewöhnliche Fensterbilder, ikonenhafte Frauendarstellungen, cartoonhaft gestaltete Papiercollagen, filigran gezeichnete Zell-Systeme und farbkräftige, beinahe fotorealistische Alltagsszenen - allein die Motivauswahl zeigt die große Bandbreite der fünf Künstlerinnen und Künstler, die seit 31. Mai in der Sparkassen-Filiale Buer, Nienhofstraße 1-5, ihre Werke zeigen: Norman Begert, Julia Gräb, Jacqueline Heß, Denise Kirsch und Klara Virnich.
Eines ist ihnen gemeinsam: Sie alle sind oder waren Schüler von Professor Eberhard Havekost, der seit 2010 eine Professur für Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf hat. Jedem von ihnen ermöglichte die Sparkasse zunächst eine Einzelausstellung (seit Februar 2016) von jeweils dreimonatiger Dauer; zum Abschluss dieser Reihe präsentieren sich alle noch einmal gemeinsam. So wird das weite Spektrum der Arbeiten noch deutlicher.
Die hellen und offenen Räume der Sparkassen-Filiale Buer sind wie geschaffen für die Präsentation zeitgenössischer Kunst, das hat sich inzwischen herumgesprochen: Schon seit 2006 geben sich hier junge Künstlerinnen und Künstler ein Stelldichein, darunter Meisterschüler der Professoren Scheel, Hesse, Kuhna und Lüpertz. „Unsere Kunden, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden diesen Wechsel spannend. Der Charakter unserer Räume ändert sich von Ausstellung zu Ausstellung“, berichtete Stephanie Olbering, Vorstandsmitglied der Sparkasse Gelsenkirchen.
Für das künstlerische Konzept dieser Reihen ist die Gelsenkirchener Galeristin und Kunsthistorikern Jutta Kabuth verantwortlich. Über die aktuelle Ausstellung sagt sie: „Im Wechsel von gegenständlicher zu abstrakter Kunst, von ruhigen zu dynamisch kraftvollen Gestaltungen zeigt die Ausstellung faszinierende Werke einer jungen Malergeneration.“
Die Ausstellung in der Sparkasse Buer, Nienhofstraße 1-5, ist bis zum 28. August montags bis mittwochs von 8.30 bis 16 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 18 Uhr und freitags von 8.30 bis 15.30 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.