Horster Rotarier zeichnen rumänische Studierende aus

Anzeige
Das Foto zeigt (von links) von links: Prof. Dr. Waltraut Brandl, Dragos Pascal, Ellen Dulisch, Roxana Muntean und Andrea Wolf bei der Auszeichnung durch den Rotary Club Gelsenkirchen-Schloss Horst. Foto: Privat (Foto: Privat)
Gelsenkirchen: Westfälische Hochschule |

Die beiden Master of Science und aktuellen Doktoranden an der Westfälischen Hochschule Roxana Muntean und Dragos Pascal erhielten den Preis „International Competence“ in Höhe von je 1.500 Euro des Rotary Clubs Gelsenkirchen – Schloss Horst im Rahmen des Clubmeetings im Januar.

Auswahl in Absprache mit der Westfälischen Hochschule


Am 14. Januar stellten sich Roxana Muntean und Dragos Pascal, beide Jahrgang 1988, im Club vor, berichteten über ihre Biografie und nahmen ihren Preis von Präsidentin Ellen Dulisch in Empfang.
Präsidentin Ellen Dulisch und Prof. Dr. Rainer Braun vom Rotary Club Gelsenkirchen – Schloss Horst standen vor der Auswahl von Roxana Muntean und Dragos Pascal in engem Kontakt mit M.A. Andrea Wolf von der Stabsstelle für Interkulturelle Qualifizierung der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen, um eine objektive Auswahl der Preisträger treffen zu können.

Rotarier denken global


Zwischen den Völkern vermitteln – weltweite Verknüpfungen schaffen - sind u. a. rotarische Handlungs- und Zielperspektiven, um anderen Menschen zu helfen und sie zu unterstützen. Insofern war es auch für den Rotary Club Gelsenkirchen – Schloss Horst mit Präsidentin Ellen Dulisch verpflichtend, sich verstärkt international einzubinden. Beide Doktoranden verbinden durch ihre internationale Einbindung ein starkes Interesse an diesem rotarischen Ansatz.
Unterstützung von hochbegabten und äußerst engagierten Studenten und Doktoranden, jedoch auch die Bedürftigkeit, sind u. a. Kriterien für die Vergabe des Preises. Die flankierende Völkerverständigung ist dabei ein nicht zu unterschätzendes Ziel.

Der Lebenslauf der beiden Doktoranden


Frau Muntean hat nach dem Schulbesuch (2007) das Studium der Chemie im Bereich Maschinenbau an der Polytechnic University of Timisoara 2013 mit einem Masterstudiengang abgeschlossen. Im Rahmen des Erasmus-Studenten-Austauschprogramms kam sie 2013 zunächst für ein Semester, dann mit einem 3jährigen Stipendium zur Westfälischen Hochschule nach Gelsenkirchen.
Herr Pascal hat nach dem Schulbesuch (2007) das Studium der Werkstoffkunde im Bereich Maschinenbau an der Polytechnic University of Timisoara 2011 mit einem Masterstudiengang abgeschlossen. Im Rahmen des Erasmus-Studenten-Austauschprogramms kam er 2011 zur Westfälischen Hochschule und begann nach dem Masterstudium das Doktorat.

Respekt vor der Promotion in einer fremden Sprache und Umgebung


Zurzeit arbeiten Frau Muntean und Herrr Pascal am Lehrstuhl für Werkstoffkunde im Fachbereich für Maschinenbau in der Westfälischen Hochschule und promovieren in Kooperation mit der Partnerhochschule in Timisoara. Prof. Dr. Waltraut Brandl und Dr. Gabriela Marginean betreuen kooperativ mit der Partnerhochschule in Timisoara beide Doktoranden. Man könnte sagen: Europa wächst auch an dieser Stelle zusammen!
Entscheidend für die Preisverleihung ist die internationale Verknüpfung von Frau Muntean und Herrn Pascal und dem rotarischen Ansatz, nämlich die hervorragenden Leistungen im Rahmen eines Auslandsstudiums, in Verbindung mit der Promotion. Dieses machte Präsidentin Ellen Dulisch bei der Aushändigung der Urkunden und Würdigung beider Preisträger deutlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.