Gegen die Schließung des Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung

Anzeige
Die AfD-Fraktion ist gegen den Entwurf zur Schließung des Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung an der Augustastraße.
Nach einer Rücksprache der AfD mit dem Berufskolleg sind die Schülerzahlen bis zum Schuljahr 2015/16 stabil.
Die Begründung, das Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung komplett zu schließen ist aus Sicht der AfD nicht ausreichend.
Die AfD befürwortet stattdessen Weiterbildungsangebote oder die Schließung der Außenstellen Grimmstraße beziehungsweise Turmstraße.
Der Standort Augustastraße soll nach Ansicht der AfD erhalten bleiben.
Die Stadt muss in der Lage sein ein eigenständiges Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung im Süden der Stadt für unsere Ausbildungsbetriebe, sowie für unsere Schüler zu erhalten, vor allem um eine Abwanderung der Berufsschüler z.B. in Nachbarstädte zu verhindern.
Bildung ist eines der höchsten Güter die wir haben und die Jugend ist unsere Zukunft. Darum darf die Stadt nicht an den falschen Ecken sparen.
Die AfD-Fraktion wird am Donnerstag in der Ratssitzung gegen die Schließung des Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung stimmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.