Frist für Resturlaub: Ende Dezember Bauarbeiter in Gelsenkirchen sollten „(ur-)alten Urlaub“ nicht verschenken

Anzeige
Bauarbeiter sollten Resturlaub nicht verschenken: Noch bis Ende Dezember können sie für „alten Urlaub“ aus 2010 einen Antrag stellen und sich die nicht genommenen Urlaubstage auszahlen lassen.
Gelsenkirchen: IG - BAU: |
Bauarbeiter in Gelsenkirchen können sich ihren „(ur-)alten Urlaub“ jetzt auszahlen lassen. Wer Resturlaub aus dem Jahr 2010 bislang nicht genutzt hat, kann sich dafür entschädigen lassen.

Darauf hat die IG BAU Emscher-Lippe-Aa hingewiesen. „Es wird aber höchste Zeit: Die Anträge müssen bis Ende Dezember gestellt werden. Sonst ist das Geld weg“, sagt die Bezirksvorsitzende Susanne Neumann. Hilfe beim Ausfüllen der Anträge gibt es im IG BAU-Büro in Gelsenkirchen (Telefon: 02 09 – 3 86 05-0). Weitere Informationen rund um den Urlaubsanspruch bietet die Internetseite der Sozialkassen der Bauwirtschaft: www.soka-bau.de (Antragsformular unter dem Stichwort: „Entschädigung“).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.