0:0 - Schalke enttäuscht und hat Glück

Anzeige
Jefferson Farfan stand nach über einem Jahr mal wieder in der Schalker Startelf. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Veltins-Arena |

Damit ist das Saisonziel Platz vier wohl endgültig gestorben. Der S04 enttäuschte am Samstag gegen den SC Freiburg und spielte nur 0:0. Die Gäste verschossen sogar noch einen Elfmeter.

Freiburgs Julian Schuster schoss in der 58. Minute den Elfmeter über das Tor von Ralf Fährmann, nachdem Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes zuvor Ahmed Mehmedi im Strafraum ungeschickt gefoult hatte. Unverdient wäre der Siegtreffer nicht gewesen. Die Gäste aus dem Breisgau lieferten dem S04 ein Spiel auf Augenhöhe. Die Gastgeber präsentierten sich allerdings auch sehr ideenlos und enttäuschten spielerisch auf ganzer Linie.

Dabei war die erste Halbzeit an Harmlosigkeit nicht zu überbieten. Freiburg wollte nicht, Schalke konnte nicht. Zwar hatten Max Meyer (15./26.), Eric Maxim Choupo-Moting (32.) sowie Klaas-Jan Huntelaar (34.) durchaus gute Einschussgelegenheiten, brachten das Tor von Freiburg-Schlussmann Roman Bürki aber nicht einmal wirklich in Gefahr. Der Sport-Club wiederum hätte in der 33. Minute das 0:1 erzielen können. Höwedes grätschte im letzten Moment aber den Ball vom Fuß von Mike Frantz, der schon auf dem Weg zu Fährmann und in den Strafraum vorgedrungen war.

Die zweite Halbzeit bot wenigstens ein paar mehr Höhepunkte. Erst musste Fährmann gegen Felix Klaus parieren, ehe Freiburg den angesprochenen Elfmeter verschoss und Mehmedi kurz danach auch noch einmal Fährmann zu einer guten Parade zwang (61.). Danach wachte Schalke auf und nahm mehr am Spiel teil.

Bürki musste innerhalb von 60 Sekunden gleich zweimal glänzen. Erst scheiterte Meyer mit einem Schlenzer am Freiburg-Torwart, der den Ball zum Eckball klären konnte. Diese wurde auf den Kopf von Choupo-Moting geflankt, der Bürki erneut zur Weltklasse-Parade zwang (62.). Danach köpfte Choupo-Moting aus aussichtsreicher Position über das Tor (69.) und Huntelaar setzte einen Freistoß aus guter Position genau in die Arme des Torwarts (78.). Die Gäste konterten immer wieder und hatten in der 83. Minute noch die Chance das 0:1 zu erzielen. Doch im letzten Moment störte Joel Matip beim Schuss den Freiburger Günter, dessen Schuss dann kein Problem für Fährmann war, so dass es am Ende beim 0:0 zwischen dem S04 und dem SCF blieb.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.