Chelseas de Bruyne wechselt nicht zum S04

Anzeige
Horst Heldt hat wohl keine Chancen auf eine Verpflichtung von Kevin de Bruyne. Foto: Gerd Kaemper
Gelsenkirchen: Schalke 04 |

Wenn Schalke in der Winterpause auf dem Transfermarkt zuschlägt, dann vor allem für das defensive Mittelfeld. Allerdings wird man sich nicht mit Kevin de Bruyne verstärken, der aktuell beim FC Chelsea spielt und in ganz Europa begehrt ist. Horst Heldt glaubt sogar, dass der 22-jährige Belgier überhaupt nicht in die Bundesliga wechseln wird.

„Er ist ein interessanter Spieler und wir sind nur einer von vielen Vereinen, die ihn gut finden“, so Schalkes Manager am Donnerstagmittag. Der 22-Jährige Mittelfeldspieler, der bereits die letzte Saison in der Bundesliga als Leihgabe bei Werder Bremen spielte und dort voll überzeugte (10 Tore und 9 Vorlagen in 33 Spielen), kommt in England unter José Mourinho nicht über die Reservisten-Rolle hinaus.

Heldt: Geld für neue Spieler ist vorhanden

„Ich glaube tendenziell auch, dass er im Winter wechseln wird“, so Heldt, der dann aber anfügte: „Nach meinen Informationen wird er aber nicht nach Leverkusen wechseln – aber auch nicht nach Deutschland.“ Somit ist der S04 wohl auch raus aus dem de Bruyne-Poker.

Nichtsdestotrotz sieht es wohl danach aus, dass Schalke noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen wird. „Die finanziellen Möglichkeiten sind da – trotz Pokal-Aus“, so Heldt. Da Dennis Aogo und auch Marco Höger bis zum Saisonende ausfallen werden, sieht Schalkes Manager vor allem auf der „Sechser-Position“ Handlungsbedarf. „Ja, das kann man so sagen“, so Heldt mit einem Schmunzeln.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.