Kamerun ausgeschieden – Choupo-Moting kehrt zum S04 zurück

Anzeige
Eric Maxim Choupo-Moting (l.) kann früher als geplant wieder für den FC Schalke 04 spielen. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Schalke 04 |

Kamerun ist beim Afrika-Cup 2015 überraschend in der Gruppenphase ausgeschieden. Somit kehrt Kapitän Eric Maxim Choupo-Moting eher zum FC Schalke 04 zurück, als gedacht. Der Top-Scorer der Hinrunde wird am Freitagmorgen in Gelsenkirchen zurückerwartet.

Ob „Choupo“, wie der 25-Jährige liebevoll gerufen wird, schon am Samstag für das Spiel gegen Hannover im Kader steht, ist noch fraglich. Ein Einsatz von Beginn an ist unwahrscheinlich. Als Joker könnte sich der Stürmer aber dennoch auf die Bank setzen und damit auch ein Zeichen für alle setzen.

Gegen Hannover maximal Einwechselspieler

Denn: „Choupo“ ist mit 14 Scorer-Punkten (neun Tore, fünf Vorlagen) neben Alexander Meier von Frankfurt (13 Tore, eine Vorlage) und Thomas Müller vom FC Bayern (sieben Tore, sieben Vorlagen) der gefährlichste Bundesliga-Spieler der Hinrunde gewesen.

Beim Afrika-Cup konnte Choupo-Moting in drei Gruppenspielen keinen Treffer erzielen. Weil Kamerun nur 1:1 gegen Guinea und Mali spielte und das entscheidende dritte Gruppenspiel am Mittwochabend gegen die Elfenbeinküste mit 0:1 verlor, wurden die „Unbezähmbaren Löwen“ Letzter in Gruppe C.

Kamerun galt als Mitfavorit auf den Titel, den man zuletzt 2002 gewann. Mit insgesamt vier Siegen teilt sich die Nationalmannschaft, die vom Ex-Freiburger Volker Finke trainiert wird, den zweiten Platz mit Ghana. Rekordsieger ist Ägypten mit sieben Titeln!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
19.030
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 29.01.2015 | 11:39  
24.131
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 29.01.2015 | 12:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.