SG Gelsenkirchen: Schwimmer des B-Kaders in Top-Form

Anzeige
Gelsenkirchen: Zentralbad Gelsenkirchen | Bei den Bezirksmeisterschaften auf der Kurzbahn im heimischen Hallenbad konnten viele Aktive des B-Kaders Medaillen abstauben. Insgesamt standen die 12 Mädchen und Jungen 47 Mal auf dem Treppchen, dabei waren jeweils fast immer neue persönliche Rekorde zu verzeichnen.

Sehr überragend zeigte sich Maria Schindler (JG 99), die jeweils 3. in der Offenen Klasse über 100m und 200m Rücken. Außerdem konnte sie sich für das Finale über 50m Rücken mit einer neuen Bestzeit qualifizieren. Dort erschwamm sie sich einen sehr guten 4. Platz, ebenfalls mit neuer Bestmarke (31,66). Auch auf ihren anderen Strecken konnte sie zahlreiche Medaillen und sogar den Titel „Bezirksjahrgangsmeisterin“ gewinnen.

Knapp für einen Medaillenrang in der Offenen Klasse wurde es für Nico Tscherner (JG 98). Über 200m Rücken konnte er sich zwar um vier Sekunden verbessern (2:16,70), dennoch trennte ihn eine knappe Sekunde von der Bronzemedaille. Dafür wurde er über diese Distanz mit großem Abstand Bezirksjahrgangsmeister. Zusätzlich stand er noch weitere fünf Mal auf dem Treppchen und dies mit neuen persönlichen Rekorden.

Einen persönlichen Erfolg hatte auch Michael Batzel (JG 98) erschwommen. Zum ersten Mal knackte er über 100m Freistil die 1-Minute-Marke. Mit dieser Leistung reichte es zum 3. Rang. Zusätzlich konnte er noch über 100m Schmetterling (Gold), 200m Lagen und 200m Schmetterling (jeweils Bronze) punkten.

Brustspezialistin Ilka Marie Nickel (JG 99) überzeugte über 100m und 200m Brust. In neuen Bestzeiten schlug sie jeweils als erste ihres Jahrgangs an und sicherte sich somit zwei Goldmedaillen.

Die Zwillinge Nico und Benedikt Schmitz (JG 98) wechselten sich mit den Erfolgen ab. Während Nico über 100m Rücken (1:10,42) und 100m Schmetterling (1:09,88) jeweils die Bronzemedaille gewann, konnte sich der erst vor kurzem in den B-Kader gewechselte Benedikt über den 3. Platz über 200m Rücken freuen. Beide glänzten mit großen Verbesserungen, was ihre Bestzeiten betrifft.

Im Jahrgang 99 der Jungen gingen fast alle Medaillen an die Schwimmer der SG, darunter auch an Pablo Legewie und Luca Kuehn. Beide sicherten sich auf all ihren Strecken jeweils die Silber- oder Goldmedaille. Nur einmal musste Luca sich mit einem 3. Platz über 100m Freistil geschlagen geben, sonst wurde er auf all seinen Strecken Bezirksjahrgangsmeister. Doch der Titel über diese Strecke (100m Freistil) blieb in Gelsenkirchen und ging an Pablo. Dieser konnte souverän auch über 200m Freistil überzeugen und wurde auch dort Bezirksjahrgangsmeister.

Auch Stefan Wittenbrink (JG 98) schwamm auf allen seinen Strecken neue Bestzeiten. Dreimal wurde das zusätzlich mit jeweils einer Bronze- (200m Freistil), Silber- (200m Rücken) und Goldmedaille (100m Freistil) versüßt.

Es konnten auch Jamie Gerwan (JG 99: Silber über 200m Freistil und 100m Schmetterling, sowie Bronze über 200m Lagen, 200m Schmetterling und 100m Freistil), Chiara Kuehn (JG 99: Bronze über 100m und 200m Rücken, sowie 200m Freistil) und Tim ter Veer (4. über 200m Schmetterling) ihre persönlichen Bestzeiten toppen und somit zum sehr guten Abschneiden der SG Gelsenkirchen beitragen.

Kim Tscherner
Pressesprecherin B-Kader
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.